Kein Nachwuchs - weniger Auftritte
Bild: Wieneke
Ehrungen vorbildlicher Sänger bildeten einen Höhepunkt der Hauptversammlung des Kirchenchors „St. Cäcilia“ Benteler; (v. l.) Franz Unkrüer, Präses Pastor Jörg Schlummer, Chorleiterin Hildegard Auf der Landwehr, Heinz Schnitker, Heribert Risse, Ludwig Mörsch, Hermann Köhler und Antonius Handing.
Bild: Wieneke

Denn die Beteiligung ist auf 77,8 Prozent gesunken. „Das muss wieder besser werden“, mahnt die Chorleiterin in der gut besuchten Hauptversammlung im Vereinslokal Berkemeier. Ohne die regelmäßige Beteiligung aller Sänger an den (General-) Proben leide die Qualität des Chores erheblich, sagte sie. Dennoch lobte Auf der Landwehr ihre Sänger auch und zwar für die harmonische und angenehme Zusammenarbeit, die perfekte Arbeit der Notenwarte und das enge Miteinander mit dem Vorstand.

Immer dabei

Die Jahresbilanz 2011 zogen die Mitglieder des Kirchenchors Benteler unter Leitung ihres Vorsitzenden Franz Unkrüer. Dazu begrüßte er Pastor Jörg Schlummer als neuen Präses. Dieser dankte den Sängern, dass sie sich in die Kirchengemeinde einbringen und den Glauben durch die Musik aktiv mitgestalten. „Wer singt, der betet doppelt“, betonte Schlummer. Gestärkt durch ein gemeinsames Abendessen arbeiteten die Cäcilia-Sänger zügig die umfangreiche Tagesordnung ab. Im Bericht von Schriftführer Josef Kleinegrauthoff lebte das Vereinsjahr 2011 in all seinen Fassetten noch einmal auf. Bei 38 Chorproben und weiteren 19 Auftritten gestaltete der Kirchenchor St. Cäcilia Messfeiern und Gedenkstunden wie am Ehrenmal und verschönerte öffentliche Feste, aber auch Goldhochzeiten durch seinen Gesang. Als Vorbilder für alle Sänger wurden die eifrigsten von ihnen geehrt: Keine Probe verpassten Chorleiterin Hildegard Auf der Landwehr, die beiden Vorsitzenden Franz Unkrüer und Heribert Risse sowie Schatzmeister Hermann Köhler. Leider konnte Vorsitzender Unkrüer auch in diesem Jahr kein neues Mitglied in den Reihen des Chors begrüßen. „Junge Männer finden einfach nicht den Weg zu uns, der Nachwuchs bleibt aus“, lautet die bittere Nachricht. Deshalb rief sein Stellvertreter Risse alle Mitglieder auf, Ideen für die Mitgliedergewinnung zu sammeln.

Ausschuss gegründet

Schnell entwickelte sich eine rege Diskussion, der ein spontan gebildeter Dreier-Ausschuss Taten folgen lassen wird. In diesem Zusammenhang wiederholte die Chorleiterin ihre Forderung aus dem vergangenen Jahr, die Anzahl der Auftritte zu reduzieren, damit auch beruflich stark belastete Männer im Kirchenchor „Cäcilia“ Benteler aktiv werden.

SOCIAL BOOKMARKS