Langenberger Biertage und Kirmes
Bild: Wieneke
Mit den Plakaten für die „Langenberger Biertage und Lambertus-Kirmes“ vom 3. bis 5. September: (v. l.) Birger Rosenau und Werner Hammelbeck, Marita Baumhus als Vertreterin der Gemeinde Langenberg sowie Jochen Bühlmann und Stefan Borgmeier.
Bild: Wieneke

Das neue Langenberger Kirmes-Konzept erarbeitet und organisiert ein kleines Team von Bürgern und heimischer Gastronomen mit Unterstützung durch die Gemeindeverwaltung und die Privatbrauerei Hohenfelde.

Schwerpunkte setzen das dreitägige traditionsreiche Kirmestreiben mit Krammarkt am Montag, das fünfte Langenberger Oktoberfest des Sportvereins Grün-Weiß Langenberg am Samstagabend und das Sparschweinfüttern zum Abschluss. Die Langenberger Biertage bieten vielfältige Aktionsspiele für Jung und Alt im zentralen Rund auf dem Volksbank-Parkplatz mit Frühschoppen am Sonntagmorgen, einer Modenschau mit Tanz- und Showeinlagen am Sonntagnachmittag sowie dem Auftritt der Band „Akustik & Friends“.

Offiziell eröffnet werden die Biertage und die Lambertus-Kirmes am Samstag, 3. September, um 15 Uhr durch Bürgermeisterin Susanne Mittag. Dazu musiziert der Spielmannszug St. Lambertus. Dabei verteilt die erste Bürgerin der Gemeinde Freifahrtchips an die Kinder. Die Kirmes ist geprägt vom Auto-Scooter und Hully Gully, einem Quatro-Tramp und der Dschungelreise. Völlig neu sind große „Aqua-Bälle“, in denen Kinder über Wasser „gehen“ können, und ein Angelspiel für Kleinkinder. Nicht fehlen wird der beliebte Flohmarkt am Sonntag ab 15 Uhr für Kinder aus Benteler und Langenberg an der Pfarrkirche sowie der traditionsreiche Krammarkt am Montag ab 8 Uhr auf der Hauptstraße.

Der Volksbank-Parkplatz wird zu einem Biergarten mit Ständen und einem Aktionsplatz. Dazu gehören auch Kulinarisches zum Bier, Spezielles aus der heimischen Hohenfelder Brauerei ebenso wie aus der Klosterbrauerei aus Langenbergers Partnergemeinde Neuzelle. Ferner kreative Bier-Cocktails aus der „Kajüte“ und der seit Jahrzehnten zur Langenberger Kirmes-Tradition zählende Göbenich-Rebensaft aus Zell an der Mosel.

SOCIAL BOOKMARKS