Langenberger Ortskern blüht auf
Bild: Walkusch

Freuen sich – trotz Baustelle – auf den Frühling: (v. l.) Bettina Dirkwinkel, Christiane Dolge, Annette Lückemeyer-Rutschke, Franz-Josef Kühmann, Martin Bahners und Bernd Schulte vom Gewerbeverein laden zum Freiluftmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag ein.

Bild: Walkusch

Viele harte Monate liegen hinter den Einzelhändlern, die ihre Geschäfte entlang oder in direkter Nähe der Hauptstraße haben. Die Baustelle lässt den Kundenverkehr deutlich sinken. „Aber wir wollen jetzt nicht noch einmal auf den ‚Langenberger Frühling‘ verzichten“, sagt Martin Bahners vom Gewerbeverein.

Vergangenes Jahr hatten die Organisatoren die Veranstaltung wegen der zögerlich vorankommenden Arbeiten an der Ortsdurchfahrt abgesagt. Dass die Bagger jetzt immer noch über die Straße rollen, damit habe keiner beim Gewerbeverein gerechnet, sagt Bettina Dirkwinkel vom Café „Zur Linde“.

Eine Gewerbeschau, die auch eigentlich für dieses Jahr geplant war, wurde verschoben. „Die führen wir erst durch, wenn die Hauptstraße komplett fertig ist – hoffentlich 2018 also“, sagt Franz-Josef Kühmann, Vorsitzender des Gewerbevereins. Der Kreis Gütersloh hatte zuletzt die Fertigstellung für diesen Sommer angekündigt.

Die Organisatoren wollen sich von der Baustelle aber nicht unterkriegen lassen. Die Vorbereitungen für den „Langenberger Frühling“ laufen auf Hochtouren. Die Bagger und Schotterpisten sind allerdings ein Grund, den Ort der Veranstaltung zu verlegen. Statt zwischen Bentelerstraße und Volksbank-Parkplatz wird das bunte Treiben unter freiem Himmel weiter Richtung Westen auf der Hauptstraße verlegt – in die baustellenfreie Zone. Kirchplatz und Lambertushaus werden ebenfalls mit in die Veranstaltung eingebunden.

Und die Gewerbetreibenden haben keine Mühen gescheut, um möglichst viele Besucher am 19. März in den Ortskern zu locken. Nicht nur zahlreiche Vereine präsentieren sich an Ständen. Auch mit einem musikalischen Programm können Organisatoren aufwarten. So wird zum Beispiel die Partyband „Rums Bums“ aus Rheda-Wiedenbrück ein Konzert geben. Politiker haben ebenfalls ihr Kommen angekündigt.

Nicht nur an den Ständen können die Besucher bummeln, sondern auch in den Geschäften. Zum verkaufsoffenen Sonntag öffnen die Einzelhändler ihre Türen. Die Chance, den Ortskern wieder aufblühen zu lassen, stehen also gut.

SOCIAL BOOKMARKS