Langenberger lebensgefährlich verletzt
Bild: Eickhoff
Auf der B 55 in Langenberg-Benteler ist am Sonntagmorgen ein Fußgänger von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Bild: Eickhoff

Der Fußgänger war um 5.20 Uhr aus Richtung Graftstraße kommend Richtung Bundesstraße unterwegs. Nach Auskunft der Polizei war der junge Mann offenbar zunächst durch einen Wasser führenden Graben gegangen, ehe er auf die Fahrbahn trat.

Ein 21-jähriger Corsa-Fahrer, der ebenfalls aus Langenberg stammt, war gleichzeitig auf der Bundesstraße Richtung Lippstadt unterwegs, als er nach eigenen Angaben zunächst an der Hauptkreuzung anhielt und später bei „Grün“ weiterfuhr. Nach 150 Metern erfasste der 21-Jährige mit seinem Neuwagen den jungen Mann, der in Fahrtrichtung von links nach rechts die Fahrbahn überqueren wollte.

Dabei wurde der Fußgänger nach Polizeiangaben durch die Luft geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Noch an der Unfallstelle wurde er eineinhalb Stunden notärztlich versorgt und dann mit dem Rettungshubschrauber „Christoph Westfalen“ aus Greven nach Bielefeld geflogen.

Die Bundesstraße blieb vier Stunden für die Rekonstruktion des Unfalls gesperrt. Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Bielefeld machte sich auch ein Sachverständiger ein Bild von der Unfallstelle. Der Löschzug Benteler wurde alarmiert, um die Unfallstelle auszuleuchten. Der Corsa wurde für weitere Ermittlungen von der Polizei sichergestellt.

SOCIAL BOOKMARKS