Neue Schießanlage wird bald geliefert
Bild: Wieneke
Die Throngesellschaft um Kaiserpaar Marlies und Peter Pagenkemper hat einen Scheck über 3000 Euro an die Langenberger Sportschützen übergeben.
Bild: Wieneke

das Ehepaar Pagenkemper und seine Throngesellschaft überreichten gemeinsam einen Scheck in Höhe von 3000 Euro an die Vertreter der Sportschützen. Das Geld hatten die Thronpaare hart erarbeitet, zeichneten sie doch beim Tag der offenen Tür des Langenberger Bierdepots anlässlich des 60-jährigen Firmenbestehens für die Bewirtung der Besucher verantwortlich – Grillfest inklusive. Ausreichend Torten hatten die Throndamen ebenso wie die Frauen der Sportschützen gebacken. So kamen 2840 Euro zusammen, die das Kaiserpaar auf 3000 Euro aufstockte.

Finanzierungsloch

Brudermeister Heinrich Baumhus dankte allen Thronpaaren des Kaiserpaars Pagenkemper für ihr uneigennütziges Engagement. Leider musste er aber auch mitteilen, dass es doch noch ein kleines Finanzierungsloch gebe, da ein Spender unerwartet aus persönlichen Gründen seine Spendenzusage zurücknehmen musste. Baumhus ist aber hoffnungsfroh, dass sich jetzt spontan Spender finden, die das neue Finanzierungsloch stopfen. Denn die neuen Schießanlagen werden bereits Mitte des Monats Juni geliefert.

Zehn Bahnen

Geschossen werden kann dann auf den zehn Zehn-Meter-Bahnen mit Luftgewehr und Luftpistole. Mittels einer Lichttechnik wird jeder Schuss automatisch gemessen und das Ergebnis in der Zehntel-Wertung auf einem Bildschirm angezeigt. Die Schießscheiben müssen nicht mehr gewechselt werde. Sie zeigen ohnehin nur noch einen schwarzen Punkt in der Mitte, Markierungen für den Bereich von vier bis zehn Ringen fehlen. Fünf der zehn Anlagen verfügen zudem über eine automatische Wechselanzeige für Luftgewehr und Luftpistole. Jeder Schuss wird umgehend an einen Zentralrechner weitergeleitet und für alle im Clubraum des Schießheims auf einem größeren Bildschirm angezeigt.

SOCIAL BOOKMARKS