Premiere für „Urlaub ohne Koffer“
Bild: Wieneke
"Urlaub ohne Koffer" hieß es erstmals bei der Pfarrcaritas in Langenberg.
Bild: Wieneke

Zehn Frauen erlebten fünf abwechslungsreiche Urlaubstage. Der „Urlaub ohne Koffer“ ist ein Angebot an ältere Menschen, die aus eigener Kraft nicht mehr an normalen Urlaubs- und Reiseangeboten teilnehmen möchten oder können. Deshalb hatte die Langenberger Pfarrcaritas diese Zielgruppe zu einem speziellen Urlaub eingeladen, bei dem der Koffer zuhause bleibt. Denn ihr „Urlaubsort“ war die Cafeteria des St.-Antonius-Altenpflegeheims an der Wadersloher Straße. Von dort aus starteten vielfältige Unternehmungen – aber abends waren die Teilnehmerinnen wieder in ihren eigenen vier Wänden.

Beim „Urlaub ohne Koffer“ sollen die älteren Menschen Gemeinschaft erleben. Das Erlebnis von Mitmenschlichkeit und Kommunikation lässt das Altwerden ebenso vergessen wie die vielfach aufkommende Einsamkeit. Das ermöglichten den zehn Seniorinnen die Caritas-Frauen Ursula Forthaus, Ursula Hökenschnieder, Hildegard Honold, Hildegard Kamin, Irmgard Krimphove und Maria Wapelhorst. Als „stille Helfer im Hintergrund“ bemühten sich auch deren Ehemänner um das Wohl der Urlauberinnen, insbesondere als Chauffeure im Fahrdienst.

Jeder Urlaubstag begann um 9 Uhr mit einer von Maria Wapelhorst geleiteten Stuhlgymnastik. Nach diesem Frühsport schmeckte das gemeinsame Frühstück bestens. Dem folgten täglich wechselnde Aktionen und Programmpunkte wie Kegeln, Spiele, Gedächtnistraining, Klönen und Erzählen, aber auch ein heiterer Frühschoppen in der anliegenden Kolping-Hütte. Das Mittagessen servierten danach die Küchenkräfte des St.-Antonius-Altenheims.

Nach einer wohl verdienten Ruhepause unternahmen die Frauen zum Beispiel einen Rundgang durch das Dorf und über den Friedhof oder sie ließen sich Kuchen und Kaffee im Café „Zur Linde“ schmecken. Besondere Höhepunkte boten ein Ausflug zu den Wiedenbrücker Alltagsmenschen mit einem Besuch im Seecafé und eine Fahrt in den ehemaligen Landesgartenschaupark in Rietberg.

Zum Abschluss der Urlaubswoche begeisterte die Tanzgruppe Benteler unter Leitung von Elke Pachale die gut gelaunten Urlauber mit schwungvollen Darbietungen, und lustige Beiträge von Margret Forthaus und Agnes Voß sorgten für heitere Höhepunkte.

SOCIAL BOOKMARKS