Scheune am Wiesenweg steht in Flammen
Foto: Eickhoff
Rund 80 Feuerwehrleute aus der Gemeinde sowie aus Mastholte, Rheda und Wiedenbrück mussten in der Nacht zum Sonntag einen Scheunenbrand am Wiesenweg in Langenberg löschen.
Foto: Eickhoff

Der Brand wurde gegen 5 Uhr entdeckt. Als die ersten Feuerwehrleute auf dem abgelegenen Hof eintrafen, schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl. Aufgrund der schwierigen Löschwassersituation in diesem Bereich wurden Tanklöschfahrzeuge mit einem 5000-Liter-Speicher der Löschzüge Mastholte, Rheda und Wiedenbrück sowie der Abrollbehälter des Kreisfeuerwehrverbands alarmiert. Er fasst 9000 Liter und diente als Puffer. 

Brand schnell unter Kontrolle

Über lange Wegstrecken wurde mit Hilfe mehrerer Pumpen das Löschwasser durch die Schläuche zum Brandort gepumpt. Unter Leitung von Feuerwehrchef Oliver Entrup bekamen die Feuerwehrleute den Brand schnell unter Kontrolle. Dabei half ihnen auch die betonierte Zwischendecke sowie eine gemauerte Wand innerhalb des Gebäudes. 

Nachdem die Flammen unter Kontrolle waren, konnten die Betroffenen noch einen Pkw und einen Traktor aus dem Gebäude fahren. Mit Hilfe der Drehleiter wurde der Brand auch aus größerer Höhe bekämpft. Die Dachpfannen entfernte man, um kleine Glutnester ablöschen zu können. 

Nach zweieinhalb Stunden war das Feuer gelöscht, konnte der Löschzug Mastholte wieder einrücken. Die Aktiven hatten den Grundschutz während der Löscharbeiten für das Gemeindegebiet sichergestellt und Quartier am Feuerwehrgerätehaus Langenberg bezogen.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.