Sportplatz wird in Sommerferien saniert
Bild: Geppert
Die Randeinfassung der Laufbahn auf dem Sportplatz in Langenberg wird in diesem Jahr saniert.
Bild: Geppert

Den genauen Zeitpunkt für die Sanierungs- und Erneuerungsarbeiten sollen jetzt diejenigen abstimmen, die die die Außensportflächen des Sportplatzes nutzen: Fußballer, Schulen und Breitensportler. Das haben die Beratungen in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport am Dienstag ergeben.

„Die Arbeiten werden drei bis vier Wochen dauern“, erläuterte Reinhard Mense von der Gemeindeverwaltung den Ausschussmitgliedern. Als möglichen Termin schlug er die Sommerferien vor. Das letzte Wort über den Zeitpunkt haben aber die Nutzer der Anlagen.

Während an der Laufbahn die Randeinfassung zum Teil erneuert werden muss, wirft die Sprunggrube zwei Baustellen auf: die Grube selbst samt Randeinfassung sowie die Anlaufbahn. Letztere wird aus Asche bestehen und nicht aus Tartan (Kunststoff). Das gesamte Areal soll mit Betonsteinplatten eingefasst werden. Im Kugelstoßbereich wird der komplette Kugelstoßring erneuert. „Das ist ein Fertigelement, das mittels eines Fundaments stabil im Boden verankert wird“, sagte Mense. Gestoßen wird auf den vorhandenen Aschebelag. „Vor der Ausschreibung der Arbeiten wird eine Bodenuntersuchung durchgeführt. So können wir rausfinden, was auf den Ascheflächen genau erneuert werden muss“, erklärte Reinhard Mense.

Im Haushaltsplan für das Jahr 2012 sind insgesamt 25 000 Euro für die Arbeiten eingestellt. Der Ansatz betrug im Entwurf 20 000 Euro und ist dann erhöht worden, weil die Sanierungsarbeiten umfangreicher sind, als ursprünglich geplant.

SOCIAL BOOKMARKS