„Wasserratten“ halten sich mit DLRG fit
Bild: Wieneke
Flotte Flossen: Die elfjährige Anna (links) und Isabell (14 Jahre) meisterten alle ihrer Altersklasse entsprechenden Wettbewerbe beim Langenberger Volksschwimmen der DLRG.  
Bild: Wieneke

Die gleichnamige Breitensportaktion des Deutschen Sportbunds (DSB) erreichte mit seiner Symbolfigur eine riesige Beteiligung in der Bürgerschaft. Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Langenberg zählt zu den bundesweit wenigen Vereinen, die in diesem Rahmen weiterhin das damals beliebte Volksschwimmen anbietet.

Die elfjährige Anna geht an diesem Tag nicht zum Baden ins Wasser. „Ich habe mir vorgenommen, alle entsprechend meinem Alter möglichen Disziplinen zu absolvieren“, sagt sie. So ist sie im Rücken- und Hindernisschwimmen ebenso dabei wie beim Schwimmen mit Kleidern und Flossen. Zudem rettet sie eine Puppe und taucht eine Bahn mit Flossen. Doch damit nicht genug: Anna legt danach noch zwei Prüfungen für das Deutsche Sportabzeichen ab: 25 Meter schwimmt sie in einer Zeit von 19,57 Sekunden. Und auch über die 200-Meter-Distanz meistert sie die geforderte Mindestzeit problemlos.

Dass die Breitensportveranstaltung auch 47 Jahre nach der Auftaktveranstaltung des DSB attraktiv ist, das zeigte die Begeisterung der Teilnehmer im Alter von zwei bis 78 Jahren – vom Poahlbürger bis zum in der Gemeinde lebenden Flüchtling. Denn beim Volksschwimmen bildet nicht die sportliche Spitzenleistung die Richtschnur, sondern das Erfüllen einer Grundanforderung im Schwimmen, Retten oder Tauchen. Aus einer breiten Vielfalt konnten die Teilnehmer ihre ganz persönlichen Wettbewerbe mit geforderten sportlichen Mindestleistungen auswählen. Um erfolgreich zu sein und eine Urkunde zu erhalten, reichte bereits ein Start im wohlig-warmen Wasser aus.

Doch damit gab sich die Mehrzahl der Teilnehmer keineswegs zufrieden, wie das Beispiel der schwimmbegeisterten Anna zeigt. Zufrieden mit dem Zustrom waren hingegen die Veranstalter. Die Langenberger DLRG freute sich zudem über die überwiegende Teilnahme von Familien mit bis zu drei Generationen und Freundesgruppen an ihrem Volksschwimmen. Damit dies auch künftig so bleibt, hat die Kreissparkasse Wiedenbrück als Sponsor dieser Breitensportveranstaltung im Schwimmen seit Jahren auch begehrte Preise ausgesetzt.

SOCIAL BOOKMARKS