1000 Papierkraniche für Japan
Bild: Werneke
Spendenaktion für Japan: Papierkraniche haben  Osterrath-Realschüler gebastelt.
Bild: Werneke

Die Idee, angesichts der katastrophalen Situation in Japan zu helfen, kam aus der fünften Klasse. Vorige Woche während einer Sitzung der Schülervertretung (SV) nahm der Spendengedanke konkrete Formen an, erläuterte Schulleiter Detlef Flaschel. Die Aktion „1000 Kraniche für Japan“ besitze zum einen Symbolkraft und drücke Verbundenheit aus. Die in Origamitechnik gefalteten Kraniche stehen für den Wunsch nach Glück, Zufriedenheit, Frieden und ein langes Leben. Zum anderen soll Geld gesammelt werden. Gegen eine Spende von einem Euro kann ein Kranich erworben werden, erklärte Flaschel. Gern darf die Spende auch großzügiger ausfallen.

Die Papierkraniche werden nicht nur in der Schule angeboten. In der kommenden Woche werden Schüler ausschwärmen, um Falttiere und Spendendosen in Geschäften in Wiedenbrück und in der Kreissparkasse Wiedenbrück an der Wasserstraße zu verteilen. Bis Ende April soll gesammelt werden. Das Geld soll der Aktion „OWL hilft Japan“ zur Verfügung gestellt werden. Bevor die 843 Osterrath-Schüler zur Tat schreiten konnten, war eine Bastelanleitung aus dem Internet im Lehrerzimmer ausgelegt worden. Die Lehrer gaben dann ihr Wissen weiter, erläuterten Helma Mensing und Louis Sternberg das Vorgehen. Gebastelt wurden die Papierkraniche während Freistunden oder zuhause. Die Katastrophe in Japan sei unter anderem mit Hilfe einer Fragenbox thematisiert worden. Dort von den Jungen und Mädchen eingeworfene Fragen seien in den jeweiligen Klassen aufgegriffen worden, erklärten die Schülersprecher.

SOCIAL BOOKMARKS