Adventskrämchen öffnet seine Türen
Bild: Engelbrecht
Selbst gemachte Plätzchen verkauften auf dem Krämchen (v. l.) Patrycja Kowalska und Sandra Wedeking für die Katholische Kirchengemeinde Rheda.
Bild: Engelbrecht

Offiziell eröffnet wurde der Markt um 17.30 Uhr mit Schirmherrin Marissa Fürstin zu Bentheim-Tecklenburg. Doch bereits zuvor tummelten sich die Besucher zwischen den kleinen Ständen rund um die evangelische Stadtkirche. Mechtild Kampmann von „MK Creativ“ machte noch schnell ein paar letzte Handgriffe, platzierte ihre Arbeiten und zündete für die weihnachtliche Atmosphäre einige Kerzen in ihrer Hütte an. Windlichter, Wichtel oder auch Hänger für die Wand – an ihren Produkten aus Holz und Filz blieben viele Blicke hängen.

Erfolgreiche Geschenksuche

Lisa Fechtelkord aus Clarholz suchte nach einem passenden Geschenk. Fündig wurde sie am Stand von Anita Steinhoff, die zahlreiche Körnerkissen in unterschiedlichen Farben und Formen im Angebot hat. Etwas für den kleinen Hunger, aber auch Dekoration fürs Haus, gibt es bei der Katholischen Kirchengemeinde Rheda. Patrycja Kowalska und Sandra Wedeking verkauften das Pastorentröpfchen, Quarkpufferchen, selbst gemachte Marmelade und Plätzchen sowie Weihnachtsartikel am Stand von St. Johannes und St. Clemens.

Einzelhändler sponsern Preise

Auf ein glückliches Händchen hofften die Besucher an der Hütte der Initiative Rheda. Für die rund 4000 Lose hatten die Einzelhändler Sachpreise und Gutscheine gesponsert. Zum zweiten Mal ist das syrische Team um Wiaam Almousslli mit Falafel und orientalischen Spezialitäten auf dem Krämchen vertreten. Im vergangenen Jahr bekam es noch Unterstützung von der Bürgerstiftung. Jetzt wurde alles in Eigenregie organisiert und finanziert. Das freute auch Projektleiterin Ingvild Spliekter, die sich an dem Stand selbst einige Leckereien gönnte. „Auf dem Krämchen warten wieder schöne Gespräche in anregender Atmosphäre auf die Besucher“, betonte sie. Erstmalig ist „Lieselotte“ mit Beton- und Holzarbeiten dabei, ebenso wie „Carpe Diem“ mit heißen Cocktails und Suppen. Schüler des Einstein-Gymnasiums bieten unter anderem Punsch, Hundeplätzchen, diverses Kunsthandwerk aus Wolle und Filz sowie Kerzenhalter an – alles selbst gemacht. Der Erlös wird der Bürgerstiftung gespendet.

Das Adventskrämchen öffnet täglich um 16 Uhr, Samstag um 14 Uhr und Sonntag um 13 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS