„Alltagsmenschen“-Wahl im April
Die Fotogruppe lässt sich vorm Wiedenbrücker Stadthaus ablichten.

Und doch haben Christel Lechners „Alltagsmenschen“ Herbststürme, Frost und Schnee im trockenen Winterquartier überdauert. Seit Anfang April bevölkern die Betonskulpturen wieder die Wiedenbrücker Innenstadt – inzwischen im sechsten Jahr. Auf 23 Gruppen und Einzelfiguren treffen Spaziergänger bei ihrem Weg von der Marien- bis zur Hauptstraße. Entferntester Außenposten der Freiluftausstellung, die bis zum 25. Sepetmber zu sehen ist, ist das alte Finanzamt. Dort sorgen Ariadne, Bauarbeiter und Sonnenanbeter nicht nur bei Autofahrern für verwunderte Blicke.

„Glocke“-Leser küren ihre Lieblinge

Welche Figur oder Skulpturengruppe der Wittener Bildhauerin haben die Rheda-Wiedenbrücker ganz besonders in ihr Herz geschlossen? Das will „Die Glocke“ bis zum Spätsommer klären. Heute startet das Schaulaufen der 70 „Alltagsmenschen“, bei dem es anders als bei „Germany’s Next Topmodell“ nicht allein um Schönheit, sondern auch um Ausstrahlung und Sympathie geht. Natürlichkeit zieht Christel Lechner bei der Gestaltung ihrer Figuren ohnehin einem makellosen Äußeren vor. „Gelebtes Leben ist die menschlichste Form der Schönheit“, sagt sie. In fünf Etappen können „Glocke“-Leser ihre „Alltagsmenschen“-Favoriten wählen.

Finale im September

Jeweils am zweiten Samstag im Monat stellt die Lokalredaktion auf einer Sonderseite bis zu fünf Skulpturengruppen oder Einzelfiguren vor. Auf der Internetseite der „Glocke“ können die Leser Monat für Monat ihre Lieblinge wählen. Ende September wird aus den fünf Monatssiegern ein Gesamtgewinner gekürt. Abstimmen können Sie direkt unter diesem Artikel. Zudem finden Sie hier eine Bildgalerie mit allen im Monat April zur Wahl stehenden „Alltagsmenschen“.

SOCIAL BOOKMARKS