Auto geht auf der A2 in Flammen auf
Bild: Eickhoff
Der Löschzug St. Vit rückte aus, um einen Autobrand zu löschen, der sich am Samstag auf der Autobahn 2 zwischen Rheda-Wiedenbrück und Oelde ereignet hat.
Bild: Eickhoff

„Als wir hier eintrafen, stand der Kombi im Vollbrand“, berichtete Löschzugführer Martin Frankrone vom Löschzug St. Vit. Mit Hilfe eines Schaumrohrs wurden die Flammen gelöscht. Mehrere Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus, um sich vor den giftigen Rauchgasen zu schützen.

Niemand verletzt

Der Mercedes der E-Klasse war mit drei Personen besetzt auf dem Weg Richtung Ruhrgebiet unterwegs, als die Insassen in Höhe der Anschlussstelle Herzebrock-Clarholz plötzlich eine starke Rauchentwicklung bemerkten. Dem Fahrer gelang es noch, den Wagen auf dem Standstreifen abzustellen und den Kombi zu verlassen, verletzt wurde niemand.

Aufgrund des eingesetzten Schaummittels wurde ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Kreises Gütersloh an die Einsatzstelle gerufen, ferner die Autobahnmeisterei zum Abstreuen des gefrierenden Löschwassers.

SOCIAL BOOKMARKS