Bad in Rheda eröffnet Freiluftsaison am 1. Mai
Bild: Werneke
Die Vorbereitungen für die Eröffnung der Freiluftsaison laufen auf Hochtouren. Den Anfang macht das Freibad in Rheda. Das Bild zeigt (v. l.) Frank Winkler (Förderverein Freibad Rheda), Schwimmmeisterin Vanessa Müller, Marietta Puchelt (Förderverein Freibad Rheda) und den städtischen Mitarbeiter Jochen Kampeter (Bäderwesen).
Bild: Werneke

Am Samstag, 16. April,  will zudem der Förderverein Freibad Rheda die Ärmel hochkrempeln, damit am Sonntag, 1. Mai, das Schwimmvergnügen am Reinkenweg starten kann. Er freut sich über Helfer. Die Vorbereitungen für die Eröffnung der Freibadesaison in der Doppelstadt an der Ems laufen auf Hochtouren. Morgen wird das Wasser eingelassen. Am 1. Mai um 8 Uhr öffnen sich in Rheda die Pforten. Ein Termin, den mancher kaum erwarten kann. „Wann macht denn das Freibad auf?“ Diese Frage sei ihr seit einiger Zeit wiederholt gestellt worden, berichtet Marietta Puchelt, Vorstandsmitglied im Förderverein. Dieser wird zum ersehnten Auftakt die Badegäste bis 11 Uhr mit einem Frühstück verwöhnen. 213 Mitglieder zählt der 2011 gegründete Verein, der auch in der aktuellen Saison zur Attraktivität des Schwimmbads beitragen will. „Wir bekommen zwei neue Picknicktische vorne am Planschbecken“, berichtet Fördervereinsvorsitzender Frank Winkler. Zudem sei für diese Saison die Anschaffung von Sonnenschutzmöglichkeiten geplant. Drei Baumkronen sind gekappt worden. Dies sei aus Verkehrssicherheitsgründen geschehen, erläutert Jochen Kampeter von der Stadt und zuständig für das Bäderwesen, im Gespräch mit der „Glocke“. An diesen Bäumen werden wie gehabt zwei Hängematten angebracht, so dass Ersatz für die Schatten spendenden Blätter erforderlich ist.

80. Geburtstag im Juni

Als besonderer Programmpunkt steht im Freibad Rheda eine Geburtstagsfeier am Samstag, 18. Juni, an. Dann wird die 1936 eingeweihte Einrichtung, die seither einige Veränderungen erfahren hat, 80 Jahre alt. Ab 15 Uhr steigt die Feier mit Kaffee und Kuchen. Zudem wird es eine Modenschau geben. Beim Fest mit ihm Boot sind laut Winkler zudem die DLRG Langenberg und die Malteser. Letztere werden spielerisch und anschaulich Wissenswertes zur Ersten Hilfe vermitteln. Abends ist Partyspaß mit einem DJ angesagt. Ob es in dieser Saison ein Nachtschwimmen geben wird, steht noch nicht fest. Das will der Förderverein spontan danach entscheiden, ob das Wetter mitspielt und genügend Helfer gefunden werden. Jochen Kampeter stellt in Aussicht: „Wie in den Vorjahren bemüht sich der Bäderbetrieb, bei sehr gutem Wetter die Öffnungszeit um eine Stunde nach hinten herauszuschieben.“

Rund 2,8 Millionen Liter Wasser werden eingelassen

Doch bevor gefeiert wird, gilt es jetzt anzupacken. Um 10 Uhr beginnen am  Samstag, 16. April,  die sogenannten Aufrüstarbeiten im Freibad Rheda. Die Bänke, die in den Umkleiden überwintert haben, müssen gereinigt und draußen platziert werden, ebenso weitere unter anderem vom Förderverein angeschaffte Sitzgelegenheiten, weiß Vanessa Müller, die für das Bad am Reinkenweg zuständige Schwimmmeisterin. Vier Strandkörbe müssen zum Beispiel an Ort und Stelle gebracht werden, ebenso die Abfalleimer. Volleyball- und Basketballfelder warten darauf, geharkt zu werden. Nicht zu vergessen ist der für das Rhedaer Bad typische Schildermast, der aufgestellt werden muss. Am Ende all der Mühen wird zur Belohnung gegrillt. Schon seit Mitte März sei die Schwimmmeisterin im Freibad Rheda im Einsatz, betont Jochen Kampeter, dass der Saisonstart einiger Vorlaufzeit bedürfe. Seit etwa drei Wochen sind Handwerker, angefangen vom Maurer bis hin zum Gärtner, im Einsatz. Zu den Unterhaltungsarbeiten gehört zum Beispiel auch der Anstrich des Beckenbodens. Besonderer Hingucker: Die Figur eines Schwimmers, der mithilfe einer Schablone auf den Boden des Sprungbeckens gemalt wurde.

Rund 950 Quadratmeter misst die Grundfläche des Beckens in der Rhedaer Badeanstalt (inklusive Nichtschwimmerbereich), das rund 2,8 Millionen Liter Wasser fasst. Das Wasser, das den Winter über im Becken stand, musste zunächst abgelassen werden. Die dafür erforderliche Absenkung des Grundwasserspiegels erfolgte parallel dazu. Nach intensiver Reinigung und dem nun erfolgten Anstrich kann am Samstag, 16. April,  wieder frisches, aufbereitetes und gefiltertes Wasser eingelassen werden, bevor ab dem 1. Mai die Schwimmer darin ihre ersten Bahnen ziehen werden.

Am 15. Mai öffnet zudem Freibad in Wiedenbrück

Die beiden Schwimmbäder in der Doppelstadt an der Ems öffnen und schließen versetzt. Den Anfang macht das Bad am Reinkenweg. In Rheda kann vom 1. Mai bis 31. August das erfrischende Nass genossen werden. Die Badeanstalt an der Rietberger Straße in Wiedenbrück öffnet von Pfingstsonntag, 15. Mai, bis zum 14. September, ihre Pforten. Das Hallenbad schließt mit Beginn der Freiluftsaison in der Doppelstadt: Letzter Badetag ist dort der 30. April. Saison- und Familienkarten für die Freibäder können bereits im Rathaus Rheda erworben werden. Der Förderverein bietet eine zusätzliche Möglichkeit: Saisonkarten werden am Donnerstag, 28. April, von 14 bis 16 Uhr sowie am Freitag, 29. April, von 10 bis 12 Uhr an der Freibadkasse in Rheda verkauft.

SOCIAL BOOKMARKS