„Brückenbauer“ für Hauptschüler
Brücken bauen wollen (sitzend, v.l.) Vorsitzende Dr. Regina Heimann, zweite Vorsitzende Kati Kasing, Karin Dübbelde, (stehend, v.l.) Sylvia Faltis, Theresa Kuknat, Tobias Heimann, Michaela Koroch, Karin Tönnessen-Lersmacher, Silke Wisniewski, Heribert Setter, Monika Zerling und Bernd Schulte.

Sechs Jahre nach dem Start haben die Initiatoren das Projektstadium nunmehr verlassen und einen eingetragenen Verein als neue Organisationsform gewählt. Der Name lautet: „Brücken bauen Rheda-Wiedenbrück“. Der vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannte Verein zählt aktuell 30 Mitglieder, darunter viele Beteiligte des bisherigen Patenprojekts.

„Wir freuen uns, dass so viele Mitstreiter den Weg in den Verein gefunden haben. Dies hat den Vorteil, dass wir die bisherige Arbeit nahtlos fortsetzen können“, sagt Dr. Regina Heimann. Die Erziehungswissenschaftlerin und Professorin an der Fachhochschule Düsseldorf stand den Berufspaten bislang als fachliche Beraterin zur Seite. Auf der Gründungsversammlung haben die Mitglieder des Vereins sie zur ersten Vorsitzenden gewählt. Stellvertreterin ist Kati Kasing, von Beruf Personal-Coach (psychologische Beraterin). Komplettiert wird der Vorstand durch die Diplom-Verwaltungswirtin Sonja von Zons, die für die Kassenführung verantwortlich zeichnet.

Seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte der Verein „Brücken bauen Rheda-Wiedenbrück“ auf der Ehrenamtsbörse Ende September im Rathaus. Zahlreiche Besucher nutzten hier die Gelegenheit, sich über Arbeit und Ziele des Vereins sowie die Möglichkeit einer Mitarbeit zu informieren. „Dabei hat sich gezeigt, dass unser Verein potenziellen Interessenten einen entscheidenden Vorteil bietet“, sagt Kati Kasing. Die zweite Vorsitzende: „Natürlich freuen auch wir uns über jeden, der langfristig bei uns mitarbeiten will. Darüber hinaus bieten wir aber auch die Möglichkeit eines zeitlich befristeten Engagements.“

Aktuell betreut der Verein an den beiden Rheda-Wiedenbrücker Hauptschulen 23 Patenschaften. Außer den persönlichen Kontakten zwischen Paten und Schülern organisiert der Verein auch Treffen und Veranstaltungen in größerer Runde. So stehen im laufenden Durchgang unter anderem ein Theaterbesuch und eine Betriebsbesichtigung bei Mohndruck in Gütersloh auf dem Programm.

SOCIAL BOOKMARKS