Durch Zustiftung ein Zeichen setzen
Die Idee zur Bürgerstiftung gab seinerzeit Horst Lübke.

Das Stiftungsvermögen beläuft sich nunmehr durch weitere Zuwendungen auf 610 000 Euro. Der Startschuss, aber auch die Idee, eine Stiftung von Bürgern für Bürger zu gründen, kam seinerzeit von Horst Lübke, der den größten Teil des Stiftungskapitals aufbrachte.  Horst Lübke waren seinerzeit weitere Stifter gefolgt, und es wurde beschlossen, eine Bürgerstiftung zu gründen. Weitere Beteiligte waren Berthold Lönne und die Stadt Rheda-Wiedenbrück sowie Peter Baumhüter und Johannes Happe. So kam man auf die erhebliche Stiftungssumme von 500 000 Euro.  „Ein Baby braucht auch neun Monate bis es heranreift“, meint Horst Lübke, denn exakt neun Monate nachdem sich die Stifter zusammengesetzt hatten, wurde der Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück die Stiftungsurkunde verliehen.

Paten und Spender sind wichtig 

Lübke ist es wichtig, dass das Stiftungsvermögen möglichst hoch ist. Zugleich möchte er mit seiner Zustiftung ein Zeichen setzen und Menschen dazu bewegen, mit ihrem Geld anderen Menschen zu helfen. „Das Bündeln von finanziellen Mitteln ist wichtig, aber ebenso von Bedeutung ist es, die Erträge sinnvoll ohne großen Verwaltungsapparat einzusetzen“, erklärt Lübke. Vom Vorstand der Bürgerstiftung hat er zum Geburtstag das Buch „Glück. The World Book of Happiness“ geschenkt bekommen. Dort findet sich das sehr treffende Zitat „Glück kann man kaufen – wenn man sein Geld für Andere ausgibt“. Das sieht Lübke genauso. „Mir geht es nicht schlecht, und ich gebe das Geld gerne, weil ich weiß, dass es bestens angelegt ist“, betont das Stiftungsratsmitglied. Schließlich sei die Bürgerstiftung auch ein bisschen „sein Baby“. Ebenfalls seien die vielen Paten und Spender ganz wichtige Menschen in der Stiftung. Durch ihre jährlichen Beiträge oder Spenden, oftmals aus Anlass von runden Geburtstagen oder Firmenjubiläen, würden sie die Arbeit der Stiftung, die in den fünf Jahren seit Bestehen 300 000 Euro für verschiedene Projekte in den Bereichen junge Menschen, Familien, Bildung und Integration ausgegeben hat, erheblich erleichtern.

SOCIAL BOOKMARKS