Einweihung des Marienplatzes
Bild: Wassum
Nach Beendigung der Neugestaltung des Umfeld der Marienkirche und der Mönchstraße hat eine offizielle Einweihungsfeier stattgefunden.
Bild: Wassum

Zahlreich war die Beteiligung der Bevölkerung. Der Guardian des Franziskanerklosters, Bruder Martin Lütticke ofm, segnete den Platz mit der Marienstatue darauf.

Jeglichen Überlegungen, dem Marienplatz eine andere Bedeutung zu geben, ihn als Parkplatz oder Spielplatz oder für die Gastronomie zweckzuentfremden, habe der Kirchenvorstand eine Absage erteilt, sagte St.-Aegidius-Pfarrdechant Meinolf Mika.

Bürgermeister Theo Mettenborg betonte, dass der Platz einen hihen Stellenwert für die Stadt habe, er sein ein historisches Kleinod in Wiedenbrück. Im September 2010 hatten die Arbeiten zur Umgestaltung des Kirchenumfelds und der Mönchstraße begonnen.

400.000 Euro hat es gekostet. Das Land hat einen Zuschuss von 243.000 Euro gegeben. Ein Sponsor sorgte schließlich dafür, dass auf dem Marienplatz wieder sechs große Bäume gepflanzte werden konnten rotblühende Kastanien, wie auf dem Markt.

SOCIAL BOOKMARKS