Feuriges Vergnügen mit flammenden Herzen
Bild: Kürpick
In buntes Licht wurde der Abendhimmel im Park der Flora Westfalica getaucht.
Bild: Kürpick

Auch am Samstag wurde das Feuerwerk seinem Ruf als Glanzlicht im Programm der Flora Westfalica gerecht. Unter dem Motto „Musicals & Movies“ boten die Veranstalter den Besuchern bei der 22. Auflage des Parkfestivals bunte Unterhaltung rund um die erfolgreichen Klassiker von Hollywood und Broadway.

Zauberhafter Charlie Chaplin

Sogar die Regenwolken machten die Bühnen im Flora-Westfalica Park frei für Kostüm-, Musical- und Filmkunst. Wer in der einsetzenden Abenddämmerung durch den Park schlenderte, fand sich in einer Mischung aus Musical und Disneyland wieder. Man traf den Zauberer Wondini – nein, vielmehr Charlie Chaplin, der in der Jacke eines verblüfften Zuschauers Zigaretten ausdrückte, um sie ihm dann unversehrt wiederzugeben. Und auch wenn Chaplin ihm die Gelegenheit bot, ein Taschentuch auf faule Tricks hin zu kontrollieren und den folgenden Zaubertrick nachzuahmen, schaffte es doch allein Wondini, das vierlagige Tuch in einen Geldschein zu verwandeln. Während der Besucher erstaunt mit den Schultern zuckte, ließ Wondinis Partnerin Zara Zarina die kleinen Gäste mit Schminke zu Micky Mouse, Batman und Co werden.

We Will Rock You

Ebenso verblüffend wie witzig agierten Uwe Schmidt und Andreas Zigann alias Dick & Doof, die durch den Park streiften und die Besucher bestens unterhielten. Derweil präsentierte der Jugendkulturring in der Picknickscheune die hiesige Band „The Juke“, die ihren experimentellen Musikstil mit einem zeitgleich projizierten Film in Einklang brachte. Musicalhits bot das Ensemble „Movie & Motion“ aus Gütersloh in der Aktionsmulde des Flora-Westfalica-Parks dar. Die Künstler um Steffi Költsch sangen, tanzten und spielten Passagen aus Klassikern wie „The Rocky Horror Show“, „Tarzan“ oder auch „We Will Rock You“. Auch beim Feuerwerk durfte dieser Queen-Hit nicht fehlen.

Lichter tanzen zu Musicalhits

Rund um die mit Fackeln gesäumte Emsaue hatten sich die Besucher gesammelt, und mancher wartete ungeduldig, als die Pyrotechniker von „Elements Entertainment“ aus Bielefeld mit Knalleffekt die Raketen zündeten. Mit dem Beginn hatte man gewartet, bis auch die wegen des Wetters spätentschlossenen Besucher die Kassen passiert hatten. Angeführt von dem klassischen Intro der „20th-Century-Fox“-Filme begleitete ein Medley berühmter Musical-Melodien das Schauspiel. Ob Zeichentrickfilm („Moulin Rouge“) oder Abba-Musical („Mamma Mia“), gefühlvolle Balladen oder rhythmisches Klatschen – das Team der Pyrotechniker bot die passende visuelle Begleitung und malte sogar rote Herzen in den Nachthimmel. Witzig auch die wie Mückenschwärme tanzenden Lichter. Wer den Abend ein wenig länger genießen wollte, sah sich Vorführungen in der Aktionsmulde an. Unterstützt durch die etwas andere Pausenshow von „Les-Fous“, die vorab einen Vorgeschmack auf ihren Auftritt im Reethus am kommenden Samstag gaben, ließ die Combo von „Movie & Motion“ den Abend ausklingen und tanzte mit dem Publikum zu „The Time Warp“ aus der „Rocky Horror Picture Show“. „Oh, Happy Day“ lautet wohl das passende Fazit aus „Sister Act“ für diesen Abend.

SOCIAL BOOKMARKS