Gefriertruhe im Keller steht in Flammen
Bild: Eickhoff
Feuerwehrmänner transportierten die defekte Gefriertruhe und einen weiteren Kühlschrank aus dem Keller des Hauses in Lintel.
Bild: Eickhoff

Der Gang zur Toilette erwies sich für sechs Menschen als lebensrettend: In der Straße „Kleine Heide“ bemerkte ein Mann auf dem Weg zum „Stillen Örtchen“ Brandgeruch im Haus.

Technischer Defekt als Ursache

Als er nachschaute, entpuppte sich der beißende Geruch als ausgewachsener Kellerbrand. Schnell weckte er die übrigen fünf Bewohner, die das Haus unverletzt verlassen konnten. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts war im Keller des Wohnhauses der Gefrierschrank in Brand geraten. Sechs Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus und löschten den Brand im Keller, ehe sie den Gefrierschrank sowie einen weiteren Kühlschrank ins Freie brachten.

Der Löschzug Lintel und die Kollegen aus Wiedenbrück konnten nach zwei Stunden einrücken, und die Bewohner in ihr Haus zurückkehren. Stadtbrandinspektor Ulrich Strecker wies aus aktuellem Anlass darauf hin, dass Rauchmelder in keinem Gebäude fehlen sollten.

SOCIAL BOOKMARKS