Grünes Quartier wächst ab 2019
Modern und mit ökologischem Anspruch: So plant die Geno und Gosemärker GmbH das neue Wohnquartier Hellingrottstraße in Wiedenbrück.

Die Geno und Gosemärker GmbH will dort ein modernes Wohnquartier realisieren. Bis zum Frühjahr soll der erste Spatenstich gesetzt sein. „Wir sind alle relativ aufgeregt“, merkte Heike Winter am Donnerstag bei der Vorstellung des Vorhabens in der Zweigstelle der Volksbank Bielefeld-Gütersloh am Markt in Wiedenbrück an. Winter ist Geschäftsführerin der Banktochter Geno Immobilien. Um das ambitionierte Projekt schultern zu können, hat man sich mit der heimischen Bauunternehmung André Gosemärker zusammengetan.

Mehr- und Einfamilienhäuser

Im Sommer 2016 erwarb die neu gegründete Geno und Gosemärker GmbH das frühere Pflug-Gelände mit einer Fläche von gut 22 000 Quadratmetern. Dort werden schrittweise 14 zweigeschossige Einfamilienhäuser sowie zwei mit Staffelgeschoss, fünf zweigeschossige Kettenhäuser sowie drei mit Staffelgeschoss und vier zweigeschossige Doppelhaushälften in die Höhe wachsen. Außerdem sind zwei Mehrfamilienhäuser mit je zehn Eigentums- und eines mit zehn Mietwohnungen vorgesehen. In weiteren zwei Mehrfamilienhäusern finden sich künftig insgesamt 27 Mietdomizile, die öffentlich gefördert werden.

Begrünte Flachdächer geplant

Für die unterschiedlichen Immobilientypen im Wohnquartier Hellingrottstraße zeichnen fünf regionale Architekturbüros verantwortlich, die die Geno und Gosemärker GmbH im Rahmen eines Ideenwettbewerbs an einen Tisch gebracht hat. „Wir wollen hochwertig bauen und mit einem gewissen ökologischen Anspruch“, machte Heike Winter deutlich. So seien etwa auf dem gesamten Areal Flachdächer vorgesehen, die begrünt werden könnten. Geheizt werden soll mittels Geothermie. Die Skizzen lassen darüber hinaus viel Grün in Gärten und an Baumbestand erahnen. Das Herzstück der Wohneinheit bildet ein Quartiersplatz, von dem Rad- und Fußwege ausgehen.

Rund 30 Millionen Euro werden bis zur Fertigstellung in das Projekt fließen, schätzt Heike Winter. Sämtliche Gebäude werden schlüsselfertig an ihre Eigentümer übergeben. „Schön wäre es, wenn alle Häuser in drei Jahren fertig wären“, hofft sie auf ein zügiges Voranschreiten des Vorhabens. Denn wie schnell gebaut werde, hänge nicht zuletzt von der Nachfrage ab.

Vermarktung hat begonnen

Die Einfamilienhäuser werden eine Wohnfläche von 113 bis 186 Quadratmetern aufweisen. Die Preisspanne liegt zwischen 413 000 und 600 000 Euro. Eigentumswohnungen sind im neuen Wohnquartier Hellingrottstraße zwischen 60 und 80 Quadratmetern – bei Staffelgeschossen zwischen 112 und 121 Quadratmetern – erhältlich. Dafür müssen Eigentümer in spe zwischen 215 000 und 437 000 Euro bezahlen. Die Vermarktung hat am Donnerstag begonnen. Noch bis Ende November können sich Interessenten in der Volksbank-Filiale am Markt in Wiedenbrück an Stellwänden über das Vorhaben informieren. Möglich ist dies auch im Internet, wo die Geno und Gosemärker GmbH dem Quartier eine eigene Seite gewidmet hat.

 „Wir sind gespannt, ob unsere Begeisterung für das Projekt auf die Kunden überspringen wird“, sagte Heike Winter bei der Vorstellung der Maßnahme. Der Erwerb des Grundstücks und seine Entwicklung stellten eine Herausforderung dar, vor der man durchaus Respekt habe. „Gleichwohl ist es aber auch eine sehr interessante Aufgabe, eine Vielzahl moderner Wohnangebote in direkter Nähe zur historischen Altstadt anbieten zu können.“

SOCIAL BOOKMARKS