Gruppe bedroht Tönnies und Seehofer
Nicht nur auf Fleischwerkschef Clemens Tönnies hat es die linksextremistische Untergrundorganisation RAZ abgesehen.

Die Untergrundorganisation, die nach eigenem Bekunden vor zwei Wochen einen Brandsatz auf der Zufahrt zum Wohnhaus von Clemens Tönnies am Moorweg deponiert hatte, hat nach Medieninformationen insbesondere Politiker im Visier. Drohbriefe und leere Patronenhülsen schickten die Linksextremisten demnach unter anderem an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sowie an Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne).

Beunruhigende Post erhielten zudem 14 Landesinnenminister. Zum Adressatenkreis gehört auch NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU). Aus den Schreiben der RAZ geht hervor, dass die Gruppe mit der verbotenen Roten Armee Fraktion (RAF) sympathisiert. Die Bundesanwaltschaft ermittelt.

SOCIAL BOOKMARKS