Kilometerlange Ölspur durch die Stadt
Foto: Werneke
Ein Autofahrer aus St. Vit hat eine mehrere Kilometer lange Ölspur verursacht. Die Polizei wurde eingeschaltet.
Foto: Werneke

Die Ölspur wurde dem kommunalen Bauhof gegen 9 Uhr gemeldet. Zuvor hatten unbeteiligte Verkehrsteilnehmer die Feuerwehrleitstelle in Gütersloh informiert. Ihren Anfang nahm die Ölspur demnach auf der Gütersloher Straße in Rheda. Von dort führte sie über die Wilhelmstraße und die Ringstraße bis zum Kaufland an der Bahnhofstraße.

Verursacher zeigt sich uneinsichtig

Auf dem Parkplatz des Supermarkts konnte der Verursacher schließlich ausfindig gemacht werden. „Er zeigte sich trotz des Hinweises auf die von ihm verursachte Ölspur jedoch uneinsichtig und fuhr nach Hause“, berichtet Lena Henkenjohann von der Pressestelle der Stadt. „Auf dem Heimweg nach St. Vit hat er dann ebenfalls eine Ölspur gezogen – und auch diese hat der kommunale Bauhof später beseitigt.“

35 Säcke mit jeweils zehn Kilogramm Ölbindemittel benötigten die Mitarbeiter des Bauhofs zur Entfernung der gefährlichen Verkehrsbehinderung. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den Autofahrer.

SOCIAL BOOKMARKS