Klimaschutzmanager für Rheda-Wiedenbrück
Teamverstärkung im Rathaus Rheda: Den neuen Klimaschutzmanager Hans Fenkl (Mitte) begrüßte Bürgermeister Theo Mettenborg. Fenkl ergänzt das Umweltteam der Stadtverwaltung. Das Bild zeigt die Beteiligten (v. l.) Hans-Bernd Hensen, Hans Fenkl, Bürgermeister Theo Mettenborg und Umweltberaterin Dorothee Kohlen.

 „Sie übernehmen eine wichtige Aufgabe für unsere Stadt. Ich freue mich, dass Sie die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes tatkräftig begleiten werden“, sagte Mettenborg. Fenkl unterstützt das Umweltteam im Rathaus mit Hans-Bernd Hensen und Umweltberaterin Dorothee Kohlen. Er wird verschiedene Projekte aus dem Integrierten Kommunalen Klimaschutzkonzept umsetzen. So soll er nicht nur den Weg der Stadt Rheda-Wiedenbrück zur klimaneutralen Stadtverwaltung begleiten. Er soll zudem durch Öffentlichkeitsarbeit und Klimaschutzkampagnen ein Bewusstsein für das Thema schaffen. Das Netzwerkmanagement, die Energie- und CO2-Bilanzierung, die Vorbereitung von Ratsbeschlüssen oder das Aufspüren von Fördermitteln für Klimaschutzmaßnahmen gehören zu Fenkls weiteren Aufgaben. Schulen und Kindergärten gehören genauso zu seinen Zielgruppen wie private Haushalte und gewerbliche Energieverbraucher. Das Klimaschutzkonzept enthält insgesamt 50 Vorschläge für Maßnahmen aus den vier Bereichen Kommune als Vorbild, Energieeffizienz in Gebäuden und Gewerbe, Erneuerbare Energien/ Energieversorgung und –nutzung sowie Mobilität. Der Klimaschutzmanager wird in den nächsten drei Jahren – so lange wird seine Arbeit durch Bundesmittel gefördert – einzelne Projekte daraus auswählen und federführend für deren Umsetzung verantwortlich sein, teilt die Stadtverwaltung mit. Hans Fenkl hat Forstwirtschaft studiert und seine Kenntnisse im Masterstudium „Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien“ vertieft. Seine Masterthesis schrieb er bei den Stadtwerken Bielefeld über das Biomasseheizkraftwerk.

SOCIAL BOOKMARKS