Millionensumme für digitalen Wandel
Bürgermeister Theo Mettenborg und Alexander Löhner, Digitalisierungsbeauftragter im Fachbereich Jugend, Bildung und Sport, präsentieren den Förderbescheid.

Die strukturelle Verkabelung für die flächendeckende WLAN-Nutzung in den Schulen fördert das Land für die Andreas-Wenneber-Schule, die Pius-Bonifatius-Schule, das Einstein- und das Ratsgymnasium, die Osterrathrealschule sowie die beiden Standorte der Gesamtschule. Zusätzlich wird der Stadtverwaltung zufolge an mehreren Bildungsstätten die Anschaffung „moderner Anzeige- und Präsentationstechnik sowie von pädagogischen Servern und Firewalls“ unterstützt.

„Weitere Gelder werden derzeit beantragt, so dass insgesamt 1,5 Millionen Euro Fördermittel in die Verbesserung schulischer Infrastruktur und die Anschaffung neuer Tabletts fließen. Die Stadt ergänzt diese Landesmittel mit einem zehnprozentigen Eigenanteil“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

„Mit unserer Strategie führen wir unsere Schulen auf einen zwingend notwendigen Stand. Unsere Kinder erhalten optimale Lernvoraussetzungen. Mit dem Digitalpakt bringen wir den digitalen Wandel an unseren Schulen noch mal weiter voran,“ lässt sich Bürgermeister Theo Mettenborg zitieren. Alexander Löhner, aus dem Fachbereich Jugend, Bildung und Sport unterstreicht: „Auf der Grundlage unseres Digitalisierungskonzepts setzen wir die Mittel zielgenau ein.“

SOCIAL BOOKMARKS