Möbelschautag an 13 Standorten
Zum Schautag  laden Möbelsteller aus der Region ein.

Denn bislang waren die zeitgleichen Hausmessen unter der Bezeichnung „Möbel-Meile“ eine brancheninterne Veranstaltung. „Das soll sich ändern“, sagt Michael Laukötter, Geschäftsführer der neu gegründeten „Möbel-Meile GbR“. Waren die Ausstellungshallen der regionalen Möbelproduzenten während der sechstägigen Messe bisher nur für Fachpublikum wie Großeinkäufer und Einkaufsverbandsvertreter geöffnet, können zum Finale am kommenden Sonntag erstmals auch Endkunden einen Blick in die Showrooms werfen.

Beratung steht im Vordergrund

 „Das ist ein Testlauf, von dem wir allerdings überzeugt sind, dass er funktioniert“, betont Michael Laukötter. „Es gibt viele Endverbraucher, die sich intensiv mit der stilvollen Einrichtung ihres Zuhauses auseinandersetzen.“ Diesem Interesse an der Produktvielfalt der heimischen Möbelhersteller wolle man mit dem gemeinsamen Tag der offenen Tür am 15. Mai entsprechen. „Von 10 bis 17 Uhr stehen die Türen der Ausstellungshallen bei Betrieben in Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Langenberg, Delbrück, Lippstadt und Hövelhof allen Besuchern offen“, erklärt „Möbel-Meile“-Geschäftsführer Michael Laukötter das Konzept. Beratung und Information stünden im Vordergrund, der Verkauf erfolge aber nach wie vor über den Einzelhandel.

Auf Kundenwünsche eingehen

Für Jürgen Kleinegesse, einer von zwei Geschäftsführern der 3C-Gruppe in Rheda-Wiedenbrück, ist die Öffnung der Hausmesse für die Endkunden ein „willkommenes Instrument der Marktforschung“. 20 Mitarbeiter des Polstermöbelherstellers seien während des Ausstellungstags ständig vor Ort, um im persönlichen Gespräch mit den Besuchern herauszufinden, wie die einzelnen Modelle beim Verbraucher ankommen. „Wir verkaufen schließlich nur dann gut, wenn unsere Polstermöbel den Kundenwünschen weitestgehend entsprechen.“

Ausprobieren können die Ausstellungsgäste am Sonntag auch den digitalen Verkaufsassistenten „Diva“, mit dem sich am Computer oder I-Pad Polstermöbel ganz nach Kundenwunsch konfigurieren lassen. „Der Kunde kann sofort erkennen, wie seine bestellte Sitzgarnitur aussehen wird.“

SOCIAL BOOKMARKS