Neuer Vorstand rettet St. Viter KFD
Bild: Leskovsek
Sie leiten die KFD St. Vit zunächst für zwei Jahre: (v. l.) Rita Fockenbrock, Christiane Diermann, Barbara Knickenberg, Elisabeth Schmalbrock, Gisela Ackfeld, Ursula Schalück, die geistliche Begleitung Claudia Becker und Waltraud Großeaschoff.
Bild: Leskovsek

Ursula Schalück, Barbara Knickenberg, Rita Fockenbrock, Elisabeth Schmalbrock, Waltraud Großeaschoff, Gisela Ackfeld und Christiane Diermann haben sich gefunden und bereit erklärt, die Aufgaben zu übernehmen. Bezirkssprecherin Heidi Bellmann aus Herzebrock-Clarholz war die Erleichterung anzusehen. „Ich bin froh, dass sich in St. Vit eigenständig Frauen gefunden haben, die zusammenpassen und die KFD weiterführen möchten. Immerhin steckt hier auch eine mehr als 100-jährige Tradition dahinter“, erklärte sie. Zwischenzeitlich war die Gemeinschaft durch ein Vakanzteam geleitet worden, bestehend aus Anita Brockhaus (Finanzen), Anja Knigge (Korrespondenz), die wiedergewählte geistliche Begleitung Claudia Becker sowie Bezirkssprecherin Heidi Bellmann.

Hätte sich kein neuer Vorstand gefunden, stünde die KFD in St. Vit mit ihren 192 Mitgliedern im 104. Jahr ihres Bestehens vor der Fusion mit einer benachbarten KFD – oder vor der Auflösung. „Das wollten wir auf jeden Fall verhindern. Wir haben daher Frauen angesprochen, ob sie nicht Lust hätten, mitzumachen“, sagte Ursula Schalück, die sich selbst in vielerlei Hinsicht für die Gemeinschaft eingesetzt hat. Der Vorstand wurde von den 61 Anwesenden im Paket gewählt. In einer internen Sitzung sollen die Aufgaben dann untereinander verteilt werden. Wer Sprecherin des Teams wird, stand bei der Mitgliederversammlung noch nicht fest. Auf jeden Fall hat das Leitungsgremium bereits zahlreiche Aktionen in den Stiel gestoßen.

So findet am Donnerstag, 12. Oktober, ein Abend rund um den Kohl mit Leckereien zum Probieren sowie einem Rezept- und Ideenaustausch statt. Am Mittwoch, 15. November, werden stimmungsvolle Laternen sowie Lichter gebastelt. Zu einem gemütlichen Adventskaffee lädt der Vorstand für Samstag, 2. Dezember, ein, und am Dienstag, 12. Dezember, soll es gemeinsam über den Wiedenbrücker Christkindlmarkt gehen. Das alte Leitungsgremium, das nach eigenen Angaben aus verschiedenen Gründen nicht weitermachen konnte, gratulierte dem neuen Team. Glückwünsche gab es zudem von der geistlichen Begleitung Claudia Becker sowie von Heidi Bellmann. Die Bezirkssprecherin sprach den engagierten Frauen Lob und Dank aus für ihre Beharrlichkeit. Dies erlebe sie keineswegs überall. Einige Gemeinschaften hätten schwer damit zu kämpfen, einen Vorstand zusammen zu bekommen.

SOCIAL BOOKMARKS