Ratsgymnasiasten erkunden ferne Länder
Fremde Länder im Blick: Ken Cheng (l.) und Dominik Grzywacz haben mit weiteren Mitschülern des Ratsgymnasiums Wiedenbrück am Comenius-Projekt teilgenommen.

Dafür haben die kreativen Köpfe jetzt eine Auszeichnung erhalten. In der Jahrgangsstufe neun wählen die Schüler zwischen sechs Differenzierungskursen. Die Kurse dauern zwei Schuljahre und sollen Einblicke in Bereiche jenseits des üblichen Stundenplans gewähren. „Ich habe den Kursus gewählt, weil ich es interessant finde, mit Menschen aus verschiedenen Ländern zu kommunizieren“, sagt Dominik Grzywacz.

Zusammen mit drei Schulen aus Italien, Polen und Spanien arbeiteten die Schüler des Ratsgymnasiums an „Europe on Board“. Europabezogene Aufgaben zu Kultur, Gesellschaft und Naturwissenschaft wurden von den Lehrern gestellt und in gemischten länderübergreifenden Gruppen mit Hilfe von Videokonferenzen sowie dem Internet bearbeitet und diskutiert. Kommuniziert wurde auf Englisch.

„Zusätzlich zu den Vorschlägen der Lehrer durften wir eigene Ideen einbringen“ erklärt Maureen Götza. Höhepunkte waren Klassenfahrten in die verschiedenen Länder. Das erste Treffen der Wiedenbrücker Ratsgymnasiasten mit ihren ausländischen Partnern fand in Rheda-Wiedenbrück statt. Für fünf Tage lebten die Besucher in den Familien der deutschen Projektteilnehmer. Dann waren die Schüler aus Rheda-Wiedenbrück an der Reihe. Jeweils sieben bis acht Neuntklässler reisten nach Sardinien (Italien), Poznan (Polen) oder Madrid (Spanien). „Durch das gemeinsame Projekt sind neue Freundschaften entstanden und über Facebook halten wir den Kontakt“, sagt Luis Bockhans.

 Abgesehen vom Schülerlehrwerk waren die Stärkung der Identifikation mit der vielfältigen europäischen Kultur, der Erwerb von interkulturellen Kenntnissen und die Verbesserung der Sprachkompetenz Ziele des Austauschs. „Europe on Board“ beinhaltet Aufgaben, Texte, Lieder, Kochrezepte, Bilder und viele weitere kreative Ideen zu den verschiedenen Themen. Ihre Ergebnisse dokumentieren die Schüler auch in der Internet-Datenbank European Shared Treasure (EST). „Europe on Board“ wurde als „Star Project“ ausgezeichnet.

SOCIAL BOOKMARKS