Regen verwässert nicht die Gaumenfreude
Bild: Dresmann
Vor 25 Jahren gaben sie sich Friedhelm und Ingrid Lepper aus Wadersloh (M.) das Eheversprechen. Ihre Silberhochzeit feierten sie beiden Jubilare mit Klaus (l.) und Beate Lepper. Mit einem Glas Prosecco stießen die Vier am Schloss auf das Treue-Versprechen an.
Bild: Dresmann

 Mit „Wir lassen es uns heute besonders gut gehen“ gab Ingrid Lepper das Motto für den Abend vor. Am Samstag war sie gemeinsam mit ihrem Mann Friedhelm Lepper sowie mit Klaus und Beate Lepper aus Wadersloh auf die Wiese vor dem Emshaus gekommen.

Silberhochzeit

Der Grund ist nicht irgendeiner: Ingrid und Friedhelm feierten ihre Silberhochzeit. „Wir sind von unseren Trauzeugen eingeladen worden“, sagte Ingrid Lepper strahlend. Trauzeugin Beate goss währenddessen den prickelnden Prosecco in die Gläser, mit denen bald darauf angestoßen wurde. Während das Jubelehepaar aus Wadersloh noch einen Sitzplatz bekommen hatte, waren am Samstagabend um kurz vor sechs die meisten Stühle belegt. Unter den großen Schirmen der Initiative Rheda waren unterschiedliche Gaumenfreuden auf den Tellern der Besucher auszumachen. Besonderer Andrang herrschte beim Eventcatering Lütkemeyer/Sprenger aus Lippstadt. Vor allem das angebotene Schweinefilet mit Tiroler Markenspeck, Pfifferlingrahmsauce und Rosmarinkartoffeln sowie das Barbarie-Entenbrustfilet auf Mango-Rotkohlsalat mit Balsamico-Portweinjus und Reibeküchlein fragten die Besucher nach. Die Gäste drängten nicht nur aus der Doppelstadt auf den Gourmetmarkt. Auch aus den Nachbarkreisen und sogar aus Detmold hatten sich Feinschmecker zwischen den Pavillons eingefunden. Vom Landgasthaus Heitmann aus Herzebrock-Clarholz lies sich Nadine Kohl die Maispoulardenbrust auf Bandnudeln mit Rucola-Pesto und Paprikaragout zubereiten. Ihr Ehemann Timo entschied sich hingegen für die Medaillons vom Schweinefilet in Cognac-Rahm auf einem bunten Gemüse-Kartoffel-Bett.

Trauben- und Gerstensaft

Dazu gab’s für das junge Ehepaar ein Glas edlen Traubensaft, den jeder der acht Gastronomen für seine Kunden bereithielt. Wer aber vielleicht auf dem Weinmarkt, der vor wenigen Wochen am gleichen Ort stattgefunden hatte, genug Rebensaft getrunken hatte, konnte an diesem Wochenende entweder mit dem bewährten Langenberger Pils oder mit Cocktails der Initiative Rheda seinen Durst stillen. Zwischen fünf und zehn Euro kosteten die Menüs. Somit kam man samt Getränk mit zwölf Euro durch den Abend, den die Band „Thunderbirds“ zusammen mit DJ Jörg Heitmann musikalisch unterlegte.

SOCIAL BOOKMARKS