Rollerfahrer tödlich verunglückt

Wie die Polizei mitteilt, war der Jugendliche gegen 15 Uhr auf der Oelder Straße mit seinem 125er-Piaggio-Roller in Richtung Rheda-Wiedenbrück ortseinwärts unterwegs. Etwa 100 Meter vor der Einmündung zur Straße Kapplenkamp kam der Rheda-Wiedenbrücker aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und berührte einen Bordstein. Dadurch geriet der Roller ins Wanken. Der Fahrer versuchte vergeblich gegenzulenken, kam rechts ganz von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei prallte er mit dem Roller gegen eine Straßenlaterne und blieb verletzt auf einem Grünstreifen liegen. Trotz des Einsatzes eines Notarztes zusammen mit Rettungssanitätern und einem hinzu gerufenen Rettungshubschrauber „Christoph 13“ verstarb der Jugendliche an den schweren Verletzungen. Die Unfallstelle blieb für zirka zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Polizeibeamte leiteten den Verkehr um.

SOCIAL BOOKMARKS