Schlossfest bei Kaiserwetter eröffnet
Bild: Werneke
Der neunte Frühling im Park ist bei strahlendem Sonnenschein eröffnet worden.
Bild: Werneke

Das Fest lebe von seiner Vielseitigkeit, der Veränderung und dem guten Wetter, sagte er, bevor seine Gattin Marissa Prinzessin zu Bentheim-Tecklenburg offiziell das viertägige Schlossfestival eröffnete.

Vielfältige Möglichkeiten stehen seither dem Besucher zur Auswahl. Rund 130 Aussteller präsentieren einen bunten Strauß an Botanischem, Schmuckem, Kulinarischem und Kostbarem. Die Bandbreite der zum Teil ausgefallenen Artikel reicht vom Cranberrybalsam über historische Tomatensorten und Rosen bis hin zu handgefertigter Goldschmuck.

Der Jahreszeit gemäß hatten die Schauspieler zum „Frühling im Park“ die Literatur für ihre Lesung unter dem Titel „Atmosphärische Klänge“ gewählt. Goethe, Busch, Kästner, Tucholsky und Heine kamen dabei ebenso zu Wort wie Karl Valentin und Heinz Erhard – humoristische Kurzweil war garantiert.

Wer beim Anblick luxuriöser Gartenmöbel, Hängematten und Liegestühle schon vom gemütlichen Abspannen in der Natur träumte, konnte sich im Schlossturm mit Lesetipps versorgen lassen. Margarete von Schwarzkopf stellte im dortigen Vortragsraum interessante Lektüre vor.

Die Vorträge im Turm sind ein neues Element des aktuellen Schlossfestes. Die Themen reichen vom Garten bis zur Fernsehtechnik. Ebenfalls neu ist die Ausnutzung des Geländes, insbesondere der Hirschwiese. Mit mehreren Ausstellern, einem Carree für Reitvorführungen, Kletterangeboten für Kinder und Jugendliche sowie Gastronomie bestückt, entwickelte sie sich schon am ersten Schlossfesttag zu einem Publikumsmagneten.

Albrecht Wrede, Direktor der fürstlich zu Bentheim-Tecklenburgischen Kanzlei, bilanzierte am ersten Festivalabend, dass der Eröffnungstag der am besten besuchte seit Festbestehen sei.

Das Rhedaer Schlossfestival kann noch bis einschließlich Sonntag, 5. Juni, täglich von 10.30 bis 18.30 Uhr genossen werden. Letzer Einlass ist um 18 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS