Sperrung nach schwerem Verkehrsunfall
Bild: Eickhoff
Ein Feuerwehrmann untersucht nach dem Unfall den ramponierten Audi.
Bild: Eickhoff

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der Fahrer (43) des weißen VW Crafter einer Rietberger Firma auf der Bundesstraße in Richtung Rietberg unterwegs. Mit im Fahrzeug saß ein 46-Jähriger Gütersloher. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Transporter auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Audi-Cabrio. An dessen Steuer saß ein Mann (50) aus Rheda-Wiedenbrück. 

Die Bundesstraße musste für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten rund eineinhalb Stunden gesperrt werden. Auf den Umleitungsstrecken kam es im Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen.

SOCIAL BOOKMARKS
Ihr gewähltes Video startet automatisch nach der Werbung.