Sylvia Peto leitet nun die Gesamtschule
Die Geschicke der städtischen Gesamtschule in Rheda-Wiedenbrück lenkt fortan Sylvia Peto.

Bürgermeister Theo Mettenborg hieß die neue Direktorin willkommen: „Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und begrüße besonders, dass mit Frau Peto ergänzende Impulse für die MFG kommen werden. Gerade in diesen Zeiten, in denen wir vor besonderen Herausforderungen stehen, ist diese Art von Zuversicht für die Stadt besonders wichtig.“ Seit mehr als 20 Jahren hat Sylvia Peto vielfältige Erfahrungen im Schuldienst gesammelt und ist seit sechs Jahren die Abteilungsleiterin für die Jahrgänge 8 bis 10 an einer städtischen Gesamtschule. In dieser Zeit hat sie auch vielfältige Leitungsaufgaben wahrgenommen und kennengelernt. 

Direktorin freut sich auf kommende Herausforderung

„Ich habe mich bewusst für diese Schule entschieden und freue mich auf die kommende Herausforderung“, sagte die 48-Jährige. Ihre Leitlinie ist es, die jungen Menschen zusammen mit allen am Schulleben Beteiligten zum bestmöglichen Abschluss zu führen und die Heranwachsenden für das Leben vorzubereiten, da Schule ein Ort des Lernens und Lebens sei. Zu besonderen Situation in der Doppelstadt merkte sie an: „Die Schule bietet mit ihren zwei Standorten einen einzigartigen Beitrag, um Reda und Wiedenbrück miteinander zu verbinden. Ich verstehe Schule als verbindendes Glied der gesamten Stadt.“ Auch Yvonne Flechtner, die Vorsitzende der Elternvertretung, und Michaela Koroch, die Fördervereinsvorsitzende, hießen die Direktorin die willkommen.

SOCIAL BOOKMARKS