Theater: Jürgen Prochnow mit im Boot
Das neue Theaterprogramm liegt vor.

 Ob Komödie oder eindrucksvolles Schauspiel, ob Comedy-Spaß oder Musiktheater, ob Märchen oder Kammerkonzerte – die Spielzeit 2011/2012 bietet Unterhaltung für jeden Geschmack.

Die großen Sieben

Vielseitigkeit zeichnet ebenfalls die neue Theaterreihe „Die großen Sieben – Ganz meine Vorstellung!“ aus, die die Theaterreihe A ersetzt. Sieben Inszenierungen mit namhaften Schauspielern sind im Angebot. Los geht es jeweils um 20 Uhr in der Aula des Ratsgymnasiums Wiedenbrück.

Brutale Apartheidpolitik

Ergreifende Momente bietet am Donnerstag, 13. Oktober, „Die Nelson-Mandela-Story: Endlich frei!“. Gerold Theobalts geschickt strukturiertes Stück verarbeitet die Biografie des späteren Friedensnobelpreisträgers und die zynisch-brutale Apartheidpolitik in Südafrika. Mitreißend verkörpert Ron Williams, der Mandela selbst kennengelernt hat, den charismatischen Freiheitskämpfer.

Doris Kunstmann zu Gast

Zu den großen deutschen Mimen zählt Doris Kunstmann, die die Titelrolle des Stückes „Roses Geheimnis“ am Dienstag, 8. November, spielt. Im Mittelpunkt der Liebesgeschichte des Tourneetheaters Euro-Studio Landgraf steht die renommierte Autorin Rose, die von ihrem Mann überraschend verlassen wird. Sozusagen als Abschiedsgeschenk schlägt er ihr vor, seinen unvollendeten Krimi „Remis“ mit Hilfe des abgehalfterten jungen Autoren Gavin als Ghostwriter zu vollenden. Allein wäre Rose dazu nicht in der Lage, da sie bisher noch nie einen Thriller verfasst hat. Problematisch ist dabei allerdings ihr Geheimnis...

„Der Seefahrer“ mit Jürgen Prochnow

Er ist ein Weltstar und am Montag, 12. Dezember, in Rheda-Wiedenbrück zu Gast: Jürgen Prochnow. In seinem Gepäck: die spannungsreiche Aufführung „Der Seefahrer“. Was wie eine Weihnachtskomödie beginnt, wird plötzlich zur dunklen Geschichte eines Mannes, der um sein Leben, um jeden falschen Schritt, den er getan hat und letztlich um Erlösung Poker spielt.

Komödie mit Horst Janson

Heiterer geht es am Montag, 16. Januar, in der Komödie von Curth Flatow zu. Dann zeigt Schauspieler Horst Janson in „Männer sind auch Menschen“ in der Hauptrolle seine komische Ader. Zum Inhalt: Dieter Lichtenstein ist davon überzeugt, dass er in seiner vierten Ehe nun wirklich die Richtige getroffen hat. Doch dann verlässt ihn seine Angetraute. Grund dafür: er redet im Schlaf und überrascht seine Ehefrau mit den verflossenen Gattinnen. Der Alt-Macho versucht seine Frau wiederzugewinnen.

Klassiker

Mit „Die zwölf Geschworenen“ ist am Donnerstag, 9. Februar, das TfN-Theater Niedersachsen zu Gast in Rheda-Wiedenbrück. Die Inszenierung ist eine Bühnenadaption des gleichnamigen berühmten Filmklassikers von 1957 mit Henry Fonda in der Hauptrolle. Ein junger Mann wird des Mordes beschuldigt und am Ende seines Prozesses ziehen sich die Geschworenen zur Urteilsverkündung zurück. Alle sind sich einig und plädieren für die Höchststrafe. Nur der Geschworene mit der Nr. 8 nicht.

Charleys Tante

So unglaublich komisch kann Theater sein! Am Donnerstag, 15. März, sorgt „Charlys Tante“ des Landestheaters Burghofbühne für unvergesslichen Spaß. Die jungen Herren Charley und Jack aus gutem, aber nicht mehr wohlhabenden Haus, benötigen für das Treffen mit den Herzdamen eine „Anstandsdame“. Charley hat eine schwerreiche Erbtante vorzuweisen, doch als diese plötzlich ihr Kommen absagt, ist Improvisation gefragt.

„Nie wieder arbeiten“

Ein Wiedersehen mit Silvia Seidel und Tanja Schumann gibt es am Dienstag, 24. April. Dann präsentieren die Theatergastspiele Kempf das temporeiche Lustspiel „Nie wieder arbeiten“. Durch das Vortäuschen psychischer Defekte erreichen Polizist Tom und Lehrer Werner die Berufsunfähigkeitserklärung Zunächst überglücklich, schlittern sie in eine Ehekrise. Denn die beiden Gattinnen eröffnen erfolgreich eine Tanzschule und ertragen nunmehr keine antriebslosen Jammerlappen. Zum Glück bringen Tänzerin Flora und der liebenswerte Schussel Herr Schulz die beiden Freunde auf den rechten Weg zurück.

Broschüren liegen aus

Dreier- bis Siebener-Abonnements für die Theaterreihe „Die großen Sieben – Ganz meine Vorstellung!“ und Einzelkarten sind bei der Flora Westfalica  erhältlich. Die neue Theater- und Konzertbroschüre liegt ab sofort in öffentlichen Gebäuden und bei der Flora Westfalica, Mittelhegge 11, Rheda-Wiedenbrück, aus.

SOCIAL BOOKMARKS