Überholmanöver unter Alkoholeinfluss
Bild: Eickhoff
Aus der Kurve getragen wurde gestern auf der K12 in Rheda-Wiedenbrück der Wagen eines 29-Jährigen.
Bild: Eickhoff

Wie die Polizei mitteilt, hatte der 29-Jährige Rheda-Wiedenbrücker keinen gültigen Führerschein stattdessen einen gefälschten.  Der Mann war alkoholisiert. Es wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bielefeld eine Blutprobe entnommen.

Aus der Kurve geraten

Aus Die beiden Kindersitze auf der Rückbank waren unbesetzt, als der Mann die Straße Marburg aus Richtung des Gewerbegebiets Aurea kommend in Richtung Rheda befuhr. Er hatte unmittelbar vor der lang gezogenen Rechtskurve vor der Einmündung Geweckenhorst mehrere Fahrzeuge überholt, als er offenbar im Kurvenverlauf die Gewalt über seinen PKW verlor und geradeaus in den Graben raste. Die Limousine wurde zurück auf die Straße geschleudert, und Trümmerteile flogen umher. Der Wagen schleuderte wieder quer über die Straße und blieb schließlich auf dem kombinierten Rad- und Fußgängerweg stehen.

Eineinhalb Stunden Sperrung

Die Polizei stellte den gefälschten Führerschein sicher. Die Straße Marburg wurde zwischen der Oelder und Rentruper Straße für eineinhalb Stunden gesperrt. Die Ermittlungen dauern an.

SOCIAL BOOKMARKS