Unterstützung für den Bildungsfonds
Unterstützung für den Bildungsfonds: (v. l.) Bernd Jostkleigrewe und Bettina Windau von der Bürgerstiftung, Berthold Lönne und Hans Werner Moll von der Kultur- und Sozialstiftung Lönne.

„Langfristig Kultur zu fördern, aber auch junge Menschen, die nicht so viel Glück im Leben haben, das haben sich meine Frau Veronika und ich bei der Gründung unserer Stiftung auf die Fahnen geschrieben“, erklärte jetzt Berthold Lönne bei der Scheckübergabe. Inzwischen ist das Stiftungskapital auf 320.000 Euro angewachsen. Von den Zinsen werden regionale Projekte, Menschen in sozialen Notlagen, ein Hospiz in Namibia, das von deutschen Ordensschwestern geleitet wird, und zahlreiche weitere Projekte unterstützt.

Bettina Windau, Vorsitzende der Bürgerstiftung, stellte das gemeinsame Handeln verschiedener Stiftungen heraus. Die Stiftung des Ehepaars Lönne würde ebenso wie die Bürgerstiftung das Kinderkonzertprojekt „Fidolino“ unterstützen und sich intensiv um den Bildungsfonds kümmern. Derzeit werde das Budget für den Bildungsfonds für das nächste Jahr zusammengetragen. „Ich würde mich freuen, wenn es nach und nach ein Projekt der gesamten Stadt wird und die Mitbürger uns auch mit kleineren Beträgen unterstützen“, sagte Windau.

Durch den Bildungsfonds haben Grundschulen, die Heidbrink-Förderschule und die Kindertagesstätten in Rheda-Wiedenbrück die Möglichkeit, Kindern schnell und unbürokratisch zu helfen mit Nachhilfe, gezielter Einzelförderung, Musikunterricht oder auch mit Schulmaterialien, Mittagessen und Zuschüssen für Ausflüge, wenn das Geld in der Familie mal knapp ist.

SOCIAL BOOKMARKS