Verunsicherung nach Impfungen groß
Verunsicherung führt dazu, dass sich in Krankenhäusern vermehrt Menschen melden, die Rat suchen, weil sie beispielsweise aufgrund von Kopfschmerzen nach der Injektion Schlimmes befürchten. 

Das Sankt-Vinzenz-Hospital in Wiedenbrück bildet keine Ausnahme. „In den vergangenen Wochen haben sich tatsächlich vereinzelte Patienten wegen Beschwerden nach Astra-Zeneca-Impfung in der Zentralen Notfallaufnahme vorgestellt“, teilt die Geschäftsführung der Katholischen Hospitalvereinigung Ostwestfalen auf Anfrage dieser Zeitung mit. Die gleichen Symptome seien jedoch auch nach Impfung der Mitarbeiter des Hauses mit dem Biontech-Präparat von Pfizer aufgetreten, „sodass wir hier derzeit noch keine Auffälligkeiten registrieren können“. 

Im Sankt-Vinzenz-Hospital werden – Stand Donnerstag – aktuell neun Covid-19-Patienten stationär behandelt, einer davon liegt auf der Intensivstation. Er muss beatmet werden.

SOCIAL BOOKMARKS