Wimpeltausch vor 25 Jahren in Palamós
Sportliche Begegnung: 25 Jahre nach dem Start des Austauschs der DJK Rheda mit Basketballvereinen aus dem katalanischen Palamós ist das Spiel immer noch ein verbindendes Element.

 Mit dem Wimpeltausch beginnt die partnerschaftliche Verbindung der Basketballer der DJK Rheda mit Basketballvereinen aus Palamós, darunter neben den Schulvereinen von La Salle, Vedruna und IES vor allem der Club Esportiu Palamós. Anfang Oktober dieses Jahres feierte Manuel Crass, inzwischen Lehrer für Spanisch und Sport am Rhedaer Einstein-Gymnasium, das 25-jährige Bestehen dieses Austauschs. Mit ihm begingen das Jubiläum sein Sohn, weitere „Oldies“, Basketballer aus Rheda-Wiedenbrück und Umgebung, einige Unterstützer der Stadtverwaltung Rheda-Wiedenbrück, darunter auch Bürgermeister Theo Mettenborg, und Mitglieder des Vereins Palamósfreunde. Mit von der Partie bei der Feier auf einem der Campingplätze der Rheda-Wiedenbrücker Partnerstadt in Spanien war auch Vater Stephan Crass, der seinerzeit die Kontakte nach Palamós aufbaute, die Fahrt 20 Jahre lang federführend leitete und auch heute noch mitorganisiert.

Authentische Auslandserfahrung

Die Feier auf Camping Palamós verdeutlicht, worum es der DJK Rheda und den Vereinen aus der Partnerstadt seit 25 Jahren geht: authentische Auslandserfahrung. Das bedeutet unter anderem, dass auch in diesem Jahr wieder alle Kinder und Jugendlichen in Gastfamilien untergebracht waren und im Laufe einer Woche viel mit ihnen unternahmen. Auf diese Art und Weise lernten sie das Leben im katalanischen Palamós intensiv kennen. Spannend gerade für die Neulinge ist dabei immer auch das Essen. Die 25-Jahr-Feier hatte dabei für jeden etwas zu bieten. Es begann kulinarisch mit einem Reisgericht mit Meeresfrüchten, einer Fischer-Paella. Danach verbrachten Gäste und Gastgeber den Nachmittag zusammen bei Basketball, Fußball und Volleyball. Beim Grillen am Abend konnten sich die Teilnehmer zwischen deutscher Bratwurst und spanischen Sardinen entscheiden.

Basketball bringt Partnerschaft ins Rollen

Die Basketball-Partnerschaft, aus der sich die Städtepartnerschaft zwischen Rheda-Wiedenbrück und Palamós entwickelt hat, ist beliebt. Anfang September lebten 60 Kinder und Jugendliche eine Woche lang bei Familien aus Rheda-Wiedenbrück und Umgebung. Einen Monat später waren es mehr als 70 Personen, die mit dem Reisebus zur Costa Brava aufbrachen. Hinzu kamen noch einige „Jubiläumsgäste“, die extra für die Feier mit Flugzeug oder Auto anreisten. Neben dem seit 25 Jahren obligatorischen Barcelonabesuch standen in diesem Jahr die Besichtigung einer Sektkellerei und der Stadt Sitges auf dem Programm. Das Basketballtraining mit Mannschaften aus Palamós kam nicht zu kurz. Dass das Interesse am Leben der Gastgeschwister hoch ist, zeigte sich am Wunsch vieler Jugendlicher, für einige Stunden am Schulleben in Palamós teilzunehmen. Mit dem IES Palamós und der Escola La Vila öffneten zwei Schulen ihre Türen für eine kleine Gruppe aus Rheda-Wiedenbrück. Möglich wird die Fahrt auch aufgrund von Zuschüssen des Kinder- und Jugendplans des Bundes sowie der Jugendämter. Angesichts des Erfolgs der vergangenen 25 Jahre und der breiten Unterstützung sehen die Organisatoren den kommenden Jahren beruhigt entgegen. Die ersten Planungen für das nächste Jahr sind bereits gemacht. In Deutschland ist ein Besuch des Rattenfängers von Hameln geplant, in Spanien steht ein Besuch des Dalí-Museums in Figueres.

SOCIAL BOOKMARKS