Zweiter Serien-Brandstifter vermutet
Bild: Eickhoff
Obwohl der vermeintliche Brandstifter in U-Haft sitzt, brannte in der Nacht zu Donnerstag wieder ein Auto.
Bild: Eickhoff

Erst am Mittwoch war wegen Haftbefehl gegen einen 18-jährigen Gütersloher erlassen worden. Er wird beschuldigt, in 16 Fällen Brände gelegt zu haben. Laut Staatsanwalt Christoph Mackel befinden sich die sieben Autobrände, sechs in Rheda-Wiedenbrück und einer in Gütersloh, nicht darunter. Da der Beschuldigte seit Dienstag in Herford in Untersuchungshaft sitzt, muss die Polizei nun weiter ermitteln.

Das Feuer, das in der Nacht zum Donnerstag im Ortsteil Rheda offenbar erneut absichtlich gelegt wurde, konnte vom Autobesitzer selbst gelöscht werden. Wie bei den vorangegangenen Fällen entstand es im Frontbereich des Wagens. Laut Polizeibericht wurden die Flammen gegen 00.40 Uhr von Anwohnern bemerkt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 1000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS