18-Jährige verliert Kontrolle über Auto
Bild: Eickhoff
Offenbar aufgrund überhöhter Geschwindigkeit hat eine 18-Jährige auf der Neuenkirchener Straße zwischen Westerwiehe und Neuenkirchen die Kontrolle über ihr Auto verloren.
Bild: Eickhoff

An dem Pkw entstand Totalschaden. „Ein vorausfahrender Autofahrer hörte plötzlich quietschende Reifen“, berichteten Polizeibeamte an der Unfallstelle gegenüber der „Glocke“. Im Rückspiegel habe dieser dann den schleudernden Renault Clio gesehen. Offenbar verlor die 18-Jährige aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in einer Linkskurve kurz vor dem Schlingfeld die Gewalt über ihren Kleinwagen.

Der Clio geriet zunächst nach rechts von der Straße. Als die junge Fahrerin daraufhin nach links gegenlenkte, geriet die Situation vollends außer Kontrolle. Der Wagen schleuderte quer über die Fahrbahn, rutschte auf ein Getreidefeld und überschlug sich. Die Feuerwehr rückte nach Angaben von Stadtbrandinspektor Matthias Setter mit etwa 40 Einsatzkräften der Löschzüge Rietberg und Neuenkirchen aus.

„Wir haben nach Rücksprache mit dem Notarzt einen großen Zugang an der Fahrerseite geschaffen, um die junge Frau möglichst schonend aus dem Auto zu retten“, erklärte der Feuerwehrchef. Zu diesem Zweck sei die hintere Tür sowie der B-Holm auf der Fahrerseite entfernt worden. Die 18-Jährige wurde an der Unfallstelle vom herbeigeeilten Notarzt aus Rheda-Wiedenbrück behandelt und anschließend mit dem Rietberger Rettungswagen nach Gütersloh in ein Krankenhaus gebracht. Die Neuenkirchener Straße blieb während der Rettungsarbeiten sowie für die Spurensuche für knapp zwei Stunden komplett gesperrt. Der Renault musste abgeschleppt werden.

SOCIAL BOOKMARKS