Absaugeanlage bei Lear brennt
Bild: Eickhoff
Großalaram bei der Firma Lear in Neuenkirchen.
Bild: Eickhoff

Als die ersten Kräfte bei der Firma an der Varenseller Straße 11 eintreffen, steigt dichter schwarzer Qualm in den Himmel. „Die an einen Schweißroboter angeschlossene Absauganlage ist durch Anhaftungen ölhaltiger Rückstände vermutlich durch einen Funken in Brand geraten“, erläuterte Stadtbrandinspektor Peter Pepping. Mehrere Feuerwehrleute bekämpften das Feuer über das Dach der riesigen Halle, andere hatten in der Halle unter Atemschutz einen schweißtreibenden Job.

 Zur Verstärkung war auch noch die Drehleiter aus Verl angefordert worden. Nach einer dreiviertel Stunde hatten die Feuerwehrleute unter Einsatzleitung von Löschzugführer Michael Schnatmann den Brand unter Kontrolle, vor Ort machten sich unter anderem der stellvertretende Kreisbrandmeister Dietmar Holtkemper und Mitarbeiter des Ordnungsamtes ein Bild des Geschehens.

SOCIAL BOOKMARKS