Alte Liebe rostet auch bei Regen nicht
Bild: Inderlied
Robust und zweckmäßig: Einen Blick in seinen Chevrolet Pickup gewährte Ralf Hansel gern.
Bild: Inderlied

Ob knatternde Motorräder, stotternde Traktoren und verchromte Autos: Für jeden Liebhaber alter Blechschätze ist ein Augenschmaus dabei. Nur einer hat schlechte Laune: Der Wettergott schickt immer wieder literweise Regen und donnernde Blitze vom Himmel hinab.

Im Wüstenkrieg eingesetzt

Als der sandfarbene Kübelwagen zum Stehen kommt, gibt es für die umstehenden Oldtimer-Freunde kein Halten mehr. Mit anerkennendem Blick wird das geländetaugliche Militär-Fahrzeug der Firma Volkswagen unter die Lupe genommen. „Der hat schon richtig was erlebt.“ Mit diesen Worten klettert die Familie Meierkord aus Benteler aus dem Inneren, wo es doch auf der kurzen Fahrt nach Mastholte-Süd ein wenig unbequem geworden ist. Alles egal, Hauptsache das alte Schätzchen läuft. Nach Angaben seiner Besitzer soll das Fahrzeug mit dem Baujahr 1944 von der Wehrmacht bereits im Wüstenkrieg in Afrika eingesetzt worden sein. Eine Jahreszahl in arabischer Schrift soll dies belegen. An diesem verregneten Tag zieht er zumindest auf dem Gelände der Firma Röhr alle Blicke auf sich. Am Ende wird der Kübelwagen sogar einen Pokal als schönster Oldtimer gewinnen.

Unwetter macht Oldtimer-Freunden nichts aus

Während der Himmel immer wieder seine Schleusen öffnet und am Horizont Blitze zucken, können sich am Boden die Freunde historischer Karossen nicht sattsehen an den alten Fahrzeugen. Der MSC Mastholte hatte alle Besitzer von Autos ab 25 Jahren, Motorrädern ab 30 Jahren und Traktoren ab 40 Jahren aufgerufen, ihre Blechschätze zu präsentieren. Die zahlreichen Besucher können nach Angaben der Veranstalter rund 350 Fahrzeuge bewundern. „Wir dürfen nicht jammern“, sagt Heinz-Dieter Janschke, der an der Einfahrt die Oldtimer auf die richtigen Plätze einweist. „Es gebe nur etwas zu klagen, wenn hier jetzt nur fünf Wagen stehen würden.“

Importiertes Schätzchen

So ein bisschen Regen macht dem Chevrolet Pickup nichts aus. „Ich habe ihn vor 15 Jahren gekauft“, sagt der stolze Besitzer Ralf Hansel aus Delbrück-Westenholz. Davor ist das Acht-Zylinder-Kraftpaket mit dem Baujahr 1966 aus Texas importiert worden. „Dort werden diese Fahrzeuge vor allem von Landwirten eingesetzt“, berichtet Hansel.

SOCIAL BOOKMARKS