Ausbau der Doppstraße in zwei Etappen
Keine lange Leitung bei der Sanierung der Doppstraße hat der Bauausschuss. Das Gremium gab die Arbeiten in Auftrag.

Die Neugestaltung der Verbindung zwischen Lannert- und Kirchstraße soll in zwei Teilen erfolgen. Bis die Wettbewerbskommission von „Unser Dorf hat Zukunft“ im September den Stadtteil bereist, soll der erste Abschnitt in trockenen Tüchern sein. Die Maßnahme umfasst die Neugestaltung der seitlichen PKW-Stellplätze und des angrenzenden Gehwegs.

Dorfplatz dient als optisches Vorbild

Bei der Gestaltung wollen sich die Planer am erst kürzlich verschönerten Dorfplatz vor dem Pfarrzentrum orientieren. Auf Anregung von Ulrich Martinschledde (CDU) wurde zudem beschlossen, die Seitenparkplätze durch einen Poller oder ähnliches zu unterbrechen, damit auf dem Areal künftig keine langen Sattelzugmaschinen mehr abgestellt werden können.

Fahrbahnerneuerung im zweiten Schritt

Für die Erneuerung von Parkstreifen und Gehweg werden keine Anliegerbeiträge erhoben. Die werden erst fällig, wenn in einem zweiten Schritt die Fahrbahn der Doppstraße instand gesetzt wird. Einen genauen Termin für diesen zweiten Maßnahmenteil gibt es aber noch nicht. Handlungsbedarf sei gegeben, teilte die Stadtverwaltung mit. Die Straße erfülle nicht mehr die baulichen Mindestvoraussetzungen.

SOCIAL BOOKMARKS