Bewohnerin mit Fluchthaube gerettet
Bild: Eickhoff
Die Feuerwehr rettete eine Bewohnerin aus dem Haus.
Bild: Eickhoff

Eine andere Bewohnerin hatte sich noch selber aus dem Haus retten können.

Die Feuerwehr war um 9.20 Uhr alarmiert worden, die Löschzüge aus Neuenkirchen und Rietberg eilten mit mehr als 40 Einsatzkräften nach Varensell. Ferner waren Rettungswagen aus Rietberg und Verl an die Einsatzstelle beordert worden.

Insbesondere die starke Rauchentwicklung machten es der jungen Frau im Obergeschoss des Hauses unmöglich, über das Treppenhaus die Wohnung zu verlassen. Insgesamt rüsteten sich acht Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten aus, um sich vor dem giftigen Brandrauch zu schützen. Unter Leitung von Stadtbrandinspektor Peter Pepping wurden die betroffenen Haushaltsgeräte ins Freie getragen und die Kellerräume gut durchgelüftet.

SOCIAL BOOKMARKS