„Drillinge“ reisen durch Deutschland
Bild: Daub
Der Familienbetrieb Bernhard Eusterbrock an der Westerwieher Straße 164 ist seit vier Jahren mit „Hello Fresh“ kooperativ erfolgreich verbunden. Das Bild zeigt (v. l.) Anneliese, Bernhard, Timo, Manuela und Ralf Eusterbrock während des Anfertigens von Werbeaufnahmen.
Bild: Daub

„Meine Drillinge“ nennt der Westerwieher Großhändler für Speisekartoffeln und -zwiebeln, Ralf Eusterbrock (48), die bei ihm angelandeten Mini-Erdäpfel aus der Region. Senior Bernhard Eusterbrock, Betriebsleiter, mit Ehefrau Anneliese, Auftragsbearbeiterin, Juniorchef Ralf Eusterbrock, Geschäftsführer, mit Ehefrau Manuela, zuständig für die Buchhaltung, und ihr gemeinsamer Sohn Timo, der bereits die vierte Generation repräsentiert: Alle Mitglieder des Familienbetriebs waren versammelt, als Filmer Raphael Bruggey im Auftrag der Partnerfirma „Hello Fresh“ kürzlich ein Werbevideo auf dem Gelände an der Westerwieher Straße drehte. Dabei steuerte er eine Holzkiste an, in der gerade die Kartoffelsorte „Princess“ lagerte. Einige Zentner „Knöllchen“, die der Sortierungsgröße „Drillinge“ entsprachen, wurden abgelichtet.

Frische Kartöffelchen

Eusterbrock ist mit zahlreichen Leistungen rund um Kartoffeln und Zwiebeln am nationalen Markt beteiligt. Mit Partnern und Kunden aus namhaften Lebensmittelketten, Großmärkten und aus der Landwirtschaft pflegt der Großhandel langjährige Kontakte. Die Produktepalette reicht bis hin zu Kohlgemüse, Pflanzkartoffeln, Rindenmulch und Düngemitteln. Eine langjährige und nachhaltige, von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit ist die Basis, auf der sich alle Verarbeitungs-und Vertriebsstufen abspielen. Seit vier Jahren ist der Familienbetrieb Eusterbrock als Kooperationspartner mit dem seit 2017 börsennotierten Versandunternehmen „Hello Fresh“ verbunden. Von Rietberg reisen die „Drillinge“ zum Produktionsstandort in Verden an der Aller. Die morgens angelieferten Kartöffelchen werden dort am gleichen Tag verarbeitet und in so genannten Kochboxen den Kunden bundesweit am nächsten Vormittag zugestellt.

Als „Drillinge“, „Kleinsortierung“ oder „Feldware“ bezeichnet man die Kartoffeln einer speziellen Größensortierung – unabhängig von der Sorte. Nach der Verordnung über gesetzliche Handelsklassen für Speisekartoffeln von 1985 sind für kleine Knollen langovaler bis langer Sorten 30 Millimeter, für Knollen runder bis ovaler Art 35 Millimeter Mindestgröße vorgeschrieben. Werden Kleinere in Verkehr gebracht, müssen diese mit der Zusatzbezeichnung „Drillinge“ versehen werden. Die Größensortierung ist auf 25 bis 35 Millimeter bei Exemplaren der langovalen bis langen Kategorie und 25 bis 40 Millimeter bei runden bis ovalen Sorten festgelegt.

Mit Rosmarin ein Genuss

2011 in Berlin gegründet, hat sich der „Hello Fresh“ nach eigenen Angaben als weltweit größter Lieferdienst für Lebensmittel nach Anleitung etabliert. Das Unternehmen entwickelt Kochrezepte und stellt dazu passende Produkte zusammen, mit denen sich diese nachkochen lassen. Die so gepackten Pakete nennt die Firma Kochboxen. Dass die „Drillinge“ aus der Stadt der schönen Giebel als leckere Rosmarinkartoffeln etwa zum Rindersteak oder als Kartoffelspalten zum „Marokkanischen Rindfleisch-Burger“ passen, hat der Marktführer als Erfahrungswerte in seiner Produktionspalette vermerkt. „Besonders beliebt“, so sind sich Händler Ralf Eusterbrock und der „Hello Fresh“-PR-Manager Florian Anders einig, sind die festkochenden unter den schmackhaften Winzlingen aus Rietberg.

SOCIAL BOOKMARKS