Ehlebracht im Sparkassen-Vorstand
Bild: Tiemann
Frank Ehlebracht (vorn) wird Vorstandsmitglied der Sparkasse Rietberg.
Bild: Tiemann

Sein jetziger Arbeitgeber, die Stadtsparkasse Bad Oeynhausen, muss  ab Januar 2012 auf ihren Vorstandsvertreter verzichten. Die Sparkasse Rietberg möchte gut vorbereitet sein, wenn der amtierende Vorstandsvorsitzende Eugen Fincke am 1. April 2012 in den Ruhestand geht.

50 Bewerber

Damit sein Nachfolger entsprechend eingearbeitet werden kann, besteht das Führungsteam der Sparkasse Rietberg von Januar bis Anfang April aus drei Mitgliedern. Schon im August vergangenen Jahres war die Stelle ausgeschrieben worden. Der 47-jährige Frank Ehlebracht hatte sich gegen 49 weitere Bewerber durchgesetzt.

Auf seine neue Aufgabe in Rietberg freut sich der verheiratete Vater, der derzeit in Löhne wohnt, sehr. „Für mich bedeutet der Wechsel eine riesige Chance, meine Erfahrungen aus mehr als 30 Jahren Berufstätigkeit in die Vorstandsarbeit einer kleinen aber erfolgreichen Sparkasse einzubringen.“ Mit dem Wechsel des Arbeitgebers rückt auch der Möbelwagen in Löhne an.

Umzug nach Rietberg

Für Ehlebracht steht fest, dass er mit seiner Frau und seinem Sohn nach Rietberg zieht. Obwohl es vermessen sei zu sagen, dass er die Emsstadt bereits kenne, sei ihm Rietberg nicht fremd: „Ich habe die Landesgartenschau 2008 besucht und bin zu ein zwei anderen Gelegenheiten hier gewesen. Rietberg kennt man eben“, sagt Ehlebracht und betont, dass es ihm in der Stadt der schönen Giebel gut gefalle. Wenn er nicht gerade beruflich unterwegs ist, dreht der 47-Jährige gern ein paar Runden in Laufschuhen oder schwingt den Tennisschläger. Ansonsten sei seine Familie sein größtes Hobby, sagt er.

Hüning wird Vorsitzender

Auch für Vorstandsmitglied Heinz Hüning wird sich ab April 2012 einiges ändern: Der Verwaltungsrat der Sparkasse hat ihn zum Vorstandsvorsitzenden ernannt. Auf die Arbeit mit seinem neuen Kollegen ist Hüning gespannt. „Ich denke, wir werden sehr gut harmonieren. Frank Ehlebracht bringt nicht nur die fachlichen Voraussetzungen mit, er passt auch menschlich gut zu uns.“

SOCIAL BOOKMARKS