Ein wortgewaltiger Schlagabtausch
Auch Florian Wintels tritt beim Rietberger Poetry-Slam an.

Für Freitag, 5. Mai, sind sechs Kandidaten angekündigt, die in dem literarischen Vortragswettbewerb um den Sieg wetteifern. Selbstgeschriebene Texte, die dann auch noch möglichst ansprechend vorgetragen werden, stehen im Mittelpunkt des Wettbewerbs, der Jahr für Jahr mehr Freunde und Anhänger gewinnt. Rund 400 begeisterte Zuschauer haben dem Poetry-Slam im vergangenen Jahr beigewohnt. Bei allen Darbietungen sitzt den Kandidaten die Zeit im Nacken, denn nach jeweils sechs Minuten ertönt der Gong. Am Ende entscheiden die Zuschauer über den besten Vortrag und den Poetry-Slam-Sieger 2017 – oder die Siegerin.

Denn unter den sechs Bewerbern um den Sieg sind auch zwei Frauen: Fatima Talalini aus Lünen und Lisa Christ aus Basel, die U 20-Meisterin des Jahres 2011 aus der Schweiz. Außerdem dabei sind Florian Wintels aus Bad Bentheim/Paderborn (Niedersachsen-Bremen-Meister 2013 und 2016), Daniel Wagner aus Heidelberg (Rheinland-Pfalz-Meister 2016), Jay Nightwind (Jan-Michel Seglitz) aus Essen und der einstige Rietberger Markus Freise, der 2014 den ersten Poetry-Slam in der Stadt gewann und dies natürlich noch einmal wiederholen möchte. Die Moderation übernimmt Karsten Strack.

Karten für den etwas anderen literarischen Abend in der Cultura gibt es ab sofort für 9,80 Euro an in allen Geschäftsstellen der „Glocke“ (Wiedenbrück: Lange Straße 44, Servicecenter Telefon 02522/73220) sowie im Bürgerbüro der Stadt Rietberg. An der Abendkasse kosten Tickets elf Euro. Beginn ist um 20 Uhr.

SOCIAL BOOKMARKS