„Eine Schüssel voller Quatsch mit Soße“
Bild: Vredenburg
Kinder an der Macht: Johannes I. Hartmann und Giuliana I. Antonacci schwingen für den Karnevalsnachwuchs in Rietberg das närrische Zepter. Die beiden Viertklässler versprachen ihrem Publikum einen Nachmittag mit viel Spaß und guter Laune.
Bild: Vredenburg

Mit diesem Versprechen sind Johannes I. Hartmann und Giuliana I. Antonacci, die neuen Kindertollitäten der Rietberger Grafschaftler, in ihr närrisches Amtsjahr gestartet. Die Proklamation des Kinderprinzenpaars bildete den Höhepunkt der turbulenten Kindersitzung. Johannes Hartmann (10) engagiert sich im Kinderelferrat und residiert mit seinen Eltern und seinem Bruder Karl-Philipp an der Straße „An der Ems“. In seiner Freizeit spielt er Handball und Tennis. „Eigentlich war es klar, dass er mal Kinderprinz werden würde, denn in seiner Nachbarschaft wohnen viele große und kleine ehemalige Prinzen und Prinzessinnen“, sagte Grafschaftler-Präsident Robert Junkerkalefeld in der mit 500 Zuschauern gut gefüllten Cultura.

Tennismatch mit adligen Kontrahenten

Giuliana Antonacci ist mit Bruder Gian-Luca und Eltern an der Fürst-Kaunitz-Straße beheimatet und besucht ebenso wie ihr Prinz die vierte Klasse der Emsschule. Sie ist tanzfreudiges Mitglieder in der Gruppe „Die Grafspatzen“. In ihrer Freizeit spielt auch sie gerne Tennis – häufig gegen Johannes. „Wenn sie das nächste Mal gegeneinander antreten, könnten sie das große Prinzenpaar Heiko I. Thieme und Heike I. Fechner-Peters zum Ballholen verpflichten“, schlug Junkerkalefeld vor.

Marsmobil landet auf der Erde

Weil es auf dem blauen Planeten ganz besondere Exemplare drolliger Erdlinge, wie etwa Prinzen und Prinzessinnen gebe, hat das Marsmobil-Navigationsgerät vier Grünlinge vom anderen Stern (Claudia Kneuper, Sabrina Johannhörster, Barbara Oeverhaus und Jana Schnippenkötter) auf die Bühne katapultiert. Die erste Amtshandlung des „grünen“ Moderatoren-Gespanns: Die Zündung einer Stimmungsrakete, der noch viele weitere folgen sollten. Felix Pickenäcker und Livius Letzel etwa, zum ersten Mal auf der Kindersitzungsbühne, war eine Rakete ebenso gewiss wie Ida Johannleweling und Evelyn Hübner. Sie tauchten ihre Köpfe in einem Sketch rund ums Haarewaschen zum Hit „What a Feeling“ unerschrocken in kaltes Wasser. Am Ende kippten sie ihre Eimer – nicht mit Wasser, sondern mit Konfetti gefüllt – ins Publikum. Die Kinder im Saal kreischten vor Vergnügen.

Mitmachtänze der Messdiener begeistern

Die Messdiener wurden für ihre Mitmachtänze ebenso bejubelt wie die putzig tanzenden „Grafspatzen“, die fast schon routinierte Mini-Prinzengarde, die fetzigen „Giebelstürmer“ und natürlich der Rietberger Fanfarenzug – stets Garant für Stimmung und gute Laune.

SOCIAL BOOKMARKS