Feuer bedroht angrenzende Garage
Bild: Eickhoff
Ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Garage konnten die Feuerwehrleute am Montag verhindern.
Bild: Eickhoff

Durch den sich ausbreitenden Brand war es zu einer erheblichen Rauchentwicklung gekommen. Die Flammen schlugen bis unter den Dachüberstand der Garage. Gerade noch rechtzeitig konnten die herbeigerufenen Einsatzkräfte verhindern, dass der Dachstuhl der Garage in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Einsatz unter Atemschutz

Drei Trupps aus je zwei Feuerwehrleuten hatten sich für die Löscharbeiten mit Atemschutzgeräten ausgerüstet, berichtete der Mastholter Löschzugführer Günter Poll. Für eine stabile Wasserversorgung wurde der Unterflurhydrant an der Einmündung Immenweg angezapft, erläuterte der Einsatzleiter. „Da zunächst nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Flammen auf das Dach der Garage überspringen, haben wir die Drehleiter aus Rietberg hinzugerufen“, ergänzte der stellvertretende Mastholter Löschzugführer Christian Niermann.

Feuerwehr zwei Stunden vor Ort

Nach etwa zwei Stunden konnten die Feuerwehrleute wieder einrücken. Für den Löschzug Mastholte war der Brand auf dem Wohngrundstück an der Birkenallee der siebte Einsatz in diesem Monat und bereits der 186. im bald zu Ende gehenden Jahr.

SOCIAL BOOKMARKS