Feuerwehr keine reine Männersache mehr
Bild: Eickhoff
Beförderungen konnte Stadtbrandinspektor Matthias Setter für Annika Hüwelmeier, Löschzugführer Günter Poll, Janine Poll, Frederik Giese, Thomas Meierfrankenfeld, Marcel Baumjohann, Marwin Schulte-Lübbesmeyer. Jens Peterschröder, Fabian Peterschröder, Markus Hökenschnieder, Andreas Poll und Christian Niermann aussprechen.
Bild: Eickhoff

Zusammen mit Janine Poll hat  Annika Hüwelmeier nun die „Männerbastion“ Feuerwehr auch in Mastholte gebrochen. Beide wurden aufgrund einer Werbeaktion gewonnen. Die Verantwortlichen des Löschzugs um Zugführer Günter Poll hatten die 18- bis 25-Jährigen im Ortsteil angeschrieben und um Unterstützung gebeten. „Insgesamt meldeten sich sechs junge Erwachsene, eine Frau erkannte aber, dass der Feuerwehrdienst nicht ihre ideale Freizeitbeschäftigung ist“, berichtete Poll. So konnten in der jüngsten Jahreshauptversammlung durch Matthias Setter ein Feuerwehrmann-Anwärter sowie je zwei männliche und weibliche Feuerwehrkräfte in den Löschzug aufgenommen werden.

Zwar ging die Anzahl der Einsätze von 71 auf 60 zurück, die 50 Aktiven mussten aber 2149 Stunden aufwenden, 2013 waren es noch 2091. Zwei Groß-, vier Mittel und fünf Kleinbrände mussten gelöscht und 26 Hilfeleistungseinsätze abgearbeitet werden. 14 nachbarschaftliche Löschhilfen und neun falsche Alarme vervollständigen die Statistik. Die Hilfe der Mastholter Feuerwehrleute war nicht nur bei einem Großbrand in Delbrück-Schöning gefragt, sondern auch nach dem Unwetter in Mühlheim/Ruhr.

Auch die gemeinsame Freizeitgestaltung kam nicht zu kurz: Fahrradtour, Feuerwehrschützenfest oder Weihnachtsfeier waren eine willkommene Abwechslung vom stressigen Dienst. Bürgermeister Andreas Sunder bedankte sich bei den Feuerwehrleuten für ihr Engagement. Er zeichnete den Hauptfeuerwehrmann Wilfried Dirkwinkel im Auftrag des NRW-Innenministers mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für seine 35-jährige Treue aus. Seit 40 Jahren ist der frühere Löschzugführer Stefan Altebäumer in der Feuerwehr. Ferner bekamen Werner Schlepphorst, Heinz Tanger, Bernhard Vinnemeier (50 Jahre) sowie Heinrich Peitz und Heinrich Westernströer (60 Jahre) Urkunden.

Stadtbrandinspektor Matthias Setter bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und beförderte zahlreiche Kameraden. Feuerwehrmannanwärter wurde Frederik Giese, zur Feuerwehrfrau wurden Annika Hüwelmeier und Janine Poll ernannt.

Ständige Fortbildung ist das A und O

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Löschzugs Mastholte hat Matthias Setter noch mehr Beförderungen ausgesprochen. So wurden Thomas Meierfrankenfeld und Dominik Pollkläsener zum Feuerwehrmann ernannt. Marwin Schulte-Lübbesmeyer wurde Oberfeuerwehrmann, Marcel Baumjohann Unterbrandmeister.

Jens und Fabian Peterschröder versehen ihren Dienst nun als Brandmeister, Markus Hökenschnieder und Andreas Poll als Hauptbrandmeister. Christian Niermann wurde zum Stadtbrandinspektor ernannt.

Den Truppmann-Lehrgang – die Grundausbildung für die Feuerwehrleute – absolvierten Annika Hüwelmeier, Thomas Meierfrankenfeld, Dominik Pollkläsener und Janine Poll. An der Kreisfeuerwehrschule in St. Vit absolvierte Fabian Peterschröder den Kursus für Technische Hilfe, dem ABC der Einsatz- und Absturzsicherung widmete sich Michael Meier. Den Maschinisten-Lehrgang sowie die Fortbildung für Truppenführer absolvierte Marcel Baumjohann. In puncto Absturzsicherung bildete sich Andre Broeker fort.

SOCIAL BOOKMARKS