Gesamtschule geht 2013 an den Start
Bild: Tiemann
Das Schulzentrum muss umgebaut werden, damit die Gesamtschule einziehen kann.
Bild: Tiemann

 Damit der fünfte Jahrgang schon im Sommer 2013 starten kann, sind diverse Umbauarbeiten im Schulzentrum Rietberg nötig, denn dort soll die neue Schule untergebracht werden.

 Die gute Nachricht hatte Hermann Lütkebohle, Leiter des Fachbereichs Schule, am Dienstag zuerst parat: „Die räumlichen Kapazitäten sind ausreichend, um das Gymnasium und die Gesamtschule unterzubringen.“ Zumindest bis zum Jahr 2019. Erst dann gibt es die erste Oberstufe der Gesamtschule. Lütkebohle erklärte, es sei früh genug, sich im Jahr 2017 noch einmal die Situation anzuschauen und dann darüber nachzudenken, ob zusätzliche Räume benötigt werden.

 Wie bereits berichtet, zieht die Martinschule Rietberg-Verl demnächst nach Neuenkirchen in die jetzige Hauptschule um. Das Martin-Schulgebäude, das direkt an das Schulzentrum anschließt, wird dann für das Gymnasium hergerichtet. Unter anderem entstehen dort elf Klassenräume für die unteren Jahrgänge, außerdem zieht die Verwaltung des Gymnasiums in die Martinschule. Die Gesamtschule hingegen wird ausschließlich im Schulzentrum untergebracht.

SOCIAL BOOKMARKS